Was tun, wenn Gurken krank sind? - Tip

Was tun, wenn Gurken krank sind?

Gurkenkrankheiten

Gurkenkrankheiten

0
571
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Vielleicht kennen Sie das Problem: Sie haben sich entschieden, Gurken zu züchten. Zunächst gedeiht die Pflanze hervorragend und wächst. Doch auf einmal entdecken Sie Schädlinge auf den Gurkenpflanzen, die beispielsweise zum Vertrocknen der Blätter oder zu unschönen Flecken führen.
Welche sind die häufigsten Gurkenkrankheiten?
Gurkenkrankheiten werden durch Pilze, Blattläuse oder Spinnmilben hervorgerufen. Echte und falsche Mehltaupilze führen zu einem mehligen, weißlichen Belag auf der Gurkenpflanze. Bei Befall mit dem Gurkenmosaikvirus beginnen die Blattränder zu welken und verfärben sich hell. Meist wird das Virus durch Blattläuse übertragen. Eine häufige Gurkenkrankheit ist die bakterielle Weichfäule, die die sich entwickelnden Gurkenfrüchte befällt und zu deren Zerfall führt. Haben Sie an Ihren Gurkenpflanzen eine Erkrankung festgestellt, müssen die befallenen Pflanzen in der Regel sofort entsorgt werden, um ein Übergreifen auf noch unversehrte Pflanzen zu vermeiden. Einzig bei Blattlausbefall hilft manchmal ein großzügiges Besprühen mit Brennnesselsud.
Wie können Sie Gurkenkrankheiten vorbeugen?
Da eine Bekämpfung der Gurkenkrankheiten meist sehr schwierig ist, sollte der Standort für die Gurkenpflanzen sorgfältig ausgewählt werden. Sorgen Sie für einen hellen Platz ohne Zugluft. Gurken gedeihen am besten bei optimaler Bodenbeschaffenheit in keimfreier Erde. Achten Sie darauf, dass die Gurken in ausreichendem Abstand zueinander stehen. So kann im Falle einer Infektion eine Übertragung auf andere Pflanzen besser vermieden werden. Lassen Sie beim Gießen keinesfalls Staunässe entstehen, denn in zu feuchter Erde vermehren sich Schädlinge besonders gut. Durch Lockern der Erde können Sie zu einem guten Abfließen des Gießwassers beitragen.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Was tun, wenn Gurken krank sind?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.