Canapés – Genuss im Kleinformat - Tip

Canapés – Genuss im Kleinformat

Canapés (Brot/Brötchen)

Canapés (Brot/Brötchen)

1
12839
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Mit Kartoffelsalat und Würstchen alleine überzeugen Sie auf einer Party nur noch die wenigsten Ihrer Gäste. Servieren Sie auf der nächsten Feier doch einmal Canapés – die kleinen französischen Häppchen werden Ihren Besuch begeistern.
Fingerfood mit Tradition
In Frankreich erkannte man bereits vor über hundert Jahren den Vorteil kleiner Häppchen, die sich ohne Besteck essen lassen. Hübsch angerichtet durften die Appetitanreger schon damals auf keiner Feier fehlen. Während früher vor allem Weißbrot ohne Rinde verwendet wurde, wird heute serviert, was schmeckt. Besonders beliebt sind dabei Cracker oder Pumpernickeltaler, die mit Frischkäse bestrichen, mit Räucherlachs, Käse oder Aufschnitt belegt und mit Kaviar, Obst oder Gemüse dekoriert werden. Canapés werden übrigens immer kalt serviert – so lassen sie sich noch besser präsentieren als warmes Fingerfood. Wenn Sie die Canapés ganz stilecht auf Ihr Buffet bringen wollen, setzen Sie die Häppchen auf eine Spiegelplatte.
Mehr als nur Brot
Auch wenn es unzählige Varianten von Canapés gibt, steht Ihnen der Sinn vielleicht nicht nur nach kleinen Schnittchen. Ergänzen Sie Ihr Buffet doch um moderne Fingerfood-Kreationen! Bestreichen Sie Tortillafladen mit Frischkäse oder Meerrettichcreme, legen Sie Räucherlachs und Rucola darauf und rollen Sie alles fest auf. In Streifen geschnitten und mit Zahnstochern fixiert lässt sich dieser Wrap leicht ohne Besteck essen. Ebenso beliebt sind kleine Spieße mit Cocktailtomaten, Mini-Mozzarella und einem Basilikumblatt sowie kleine Frikadellen. Wenn es ganz schnell gehen soll, greifen Sie zu einer Packung Blätterteig: Schneiden Sie den Teig in Streifen oder kleine Quadrate, bestreuen Sie ihn mit Käse und Gewürzen und backen Sie ihn, bis er goldgelb ist.
KOMMENTARE
   Gilmaus
Hallo zusammen, ich habe eine Frage: Für eine Party im Juli möchte ich (ca. 60) Pumpernickeltaler mit Frischkäse und Lachs servieren. Kann ich diese schon morgens vorbereiten oder weichen sie durch? oder werden sie im Kühlschrank hart? Wie kann ich das verhindern? Gruß Gilmaus

Um den Tipp "Canapés – Genuss im Kleinformat" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche