Wie kann man Hefeteig aufbewahren? - Tip

Wie kann man Hefeteig aufbewahren?

Hefeteig aufbewahren

Hefeteig aufbewahren

0
44204
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Oft hat man nach dem Backen etwas Hefeteig übrig. Diesen muss man nicht direkt wegwerfen, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, fertigen Hefeteig über einen längeren Zeitraum aufzubewahren.
Hefeteig im Kühlschrank aufbewahren
Wenn Sie den Teig nur ein bis zwei Tage vor dem Backen zubereiten, dann können Sie ihn für diese Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Bereiten Sie den Teig wie gewohnt, allerdings mit kalter Milch, zu. Sie können auch etwas weniger Hefe nehmen, als im Rezept angegeben. Der Teig kommt gleich nach dem Anrühren in einer verschlossenen Dose in den Kühlschrank. Dort kann er langsam aufgehen, was ungefähr einen Tag dauert. Zum Backen nimmt man den Hefeteig ca. eine halbe Stunde vorher heraus, knetet alles noch einmal gut durch und lässt ihn noch einmal kurz gehen. Eventuell muss noch etwas Mehl hinzu, wenn der Teig zu klebrig ist.
Hefeteig einfrieren
Möchte man längerfristig Hefeteig aufbewahren, so kann man ihn gut einfrieren. Hierzu bereitet man den Teig ebenfalls wie gewohnt zu, diesmal jedoch mit warmer Milch. Man lässt ihn einige Zeit gehen, ehe er in das Gefrierfach kommt. Zum Einfrieren eignen sich gut schließende Plastikdosen oder Tiefkühlbeutel. Das Auftauen sollte möglichst schonend geschehen. Am besten legen Sie den Teig dazu in den Kühlschrank oder an einen kühlen Ort und lassen ihn abgedeckt. Nach dem Auftauen kneten Sie ihn mit etwas Mehl gründlich durch, bringen ihn in Form und lassen ihn noch ein weiteres Mal gehen. Anschließend können Sie ihn wie gewohnt backen.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Wie kann man Hefeteig aufbewahren?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche