Jod als wichtiger Bestandteil von Schilddrüsenhormonen - Tip

Jod als wichtiger Bestandteil von Schilddrüsenhormonen

Sollte man besser Jodsalz oder Meersalz verwenden?

Sollte man besser Jodsalz oder Meersalz verwenden?

0
333
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Antwort auf eine Frage von nemofisch123 am 17.09.2008 im kochbar-Forum

Liebe/r nemofisch123,

Sie haben Recht, Jod ist ein wichtiger Bestandteil von Schilddrüsenhormonen, die das Wachstum der Zellen, den Stoffwechsel, die Temperaturregulation und den Grundumsatz beeinflussen.

Deutsche Böden und alles, was darauf wächst sind jodarm. Gleiches gilt für die Tiere, die auf jodarmen Böden weiden. Unser Trinkwasser enthält auch zu wenig Jod.

Die einzige Ausnahme stellen Meerestiere, insbesondere Fisch (denn Meere sind meist jodreich). Ohne Seefisch ist die Jodversorgung in Deutschland nicht möglich. Mindestens zwei Seefischportionen pro Woche werden daher empfohlen. In der Regel ist jedoch die Jodversorgung über natürliche Lebensmittel nicht ausreichend. Daher ist die Verwendung von Jodsalz wichtig, um Jodmangel zu vermeiden. Meersalz dagegen ist jodarm. Das erscheint auf dem ersten Blick unlogisch, denn Meere sind ja jodreich. Meersalz wird aus Meerwasser durch Verdampfung gewonnen. Da Jod jedoch flüchtig ist, verdunstet es bei der Gewinnung von Meersalz. Somit gibt es für Meersalz keine gesundheitlichen Vorteile.

Herzliche Grüße,

Ihre Anja Corvin
KOMMENTARE

Um den Tipp "Jod als wichtiger Bestandteil von Schilddrüsenhormonen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche