LÄUTERZUCKER  (flüssiger Zucker) - Tip

LÄUTERZUCKER (flüssiger Zucker)

schnell + einfach selber herstellen

schnell + einfach selber herstellen

9
7654
16
Tipp drucken
Tipp favorisieren
dazu benötigt man: 400ml Wasser + 500gr. Zucker sowie gründlich gereinigte Twist-Off-Gläser oder Flaschen.
Herstellung:
Zucker und Wasser in einem Topf gründlich vermischen. Mischung zum Kochen bringen ... 10 Min. sprudelnd kochen lassen. Topf vom Herd nehmen und durch ein Teesieb (mit Küchenkrepp ausgelegt) in die vorbereiteten Gläser oder Flaschen füllen. Mit dem Deckel verschließen und mit Etiketten versehen. Dieser Flüssigzucker ist "fast" unbegrenzt haltbar, auch ~ OHNE ~ Kühlschrank.
Nach Gebrauch Ränder gut säubern, damit der Deckel nicht "ankrustet".
Verwendungen:
Bei der Eisherstellung, für Obstsalate, Fruchtsaucen aller Art, kalte Salatsaucen (wenn Zucker benötigt wird), Erfrischungsgetränke, kalter Tee oder Eiskaffee, selbst hergestellte, frische Obstsäfte, zur Geschmacksabrundung in Schlagsahne, für eigene Müslizubereitungen, kalte Marinaden oder Beizen u.v.m. Also überall dort, wo sich Zuckerkristalle in kalten Zutaten nur schlecht auflösen.
Dosierung mit einem Teelöffel ~ nach eigenem Geschmack ~ vornehmen.
KOMMENTARE
Benutzerbild von erdbeere1706
   erdbeere1706
Kenne ich aus der Küche in der ich mal gearbeitet habe, haben wir genau so zubereitet !!! ;o)))
Benutzerbild von sternschnuppe23
   sternschnuppe23
hab noch nie läuterzucker hergestellt.warum muss man ihn so fein sieben? zucker löst sich doch im kochendem wasser auf.würde mich auf eine antwort freuen.lg christel
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Hallöchen Christel ... ich gebe ihn durch ein Teesieb, damit ich evtl. Schwebestückchen, die sich beim Auflösen freisetzen, ausfiltern kann. So wird der Läuterzucker lupenrei. Läutern heißt: Reinigen ... also gereinigter Zucker wenn Du so willst ;-))) LG Geli
   Niedel1001
Habe ich auch schon oft gemacht, allerdings kenne ich das so, dass Zucker und Wasser im Verhältnis 1:1 aufgekocht und dann zu einer sämigen Flüssigkeit eingekocht wird. Aber so geht`s natürlich auch!
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
bei meinem Mischungsverhältnis ist der Läuerzucker schon sehr süß. Ich finde, diese Mischung läßt sich gut dosieren und verarbeiten. Bei einem "Sirup" ist die Konzentration doch eine weitaus stärkere. Kleine Mengen zu dosieren gestaltet sich dabei doch schwieriger, habe ich die Erfahrung gemacht. Deine Verarbeitung zu Sirup kenne ich auch. Schön, das Du meinen Tipp durch Deinen Vorschlag ergänzt. LG Geli
Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Damit kann man auch Sirup und Likör herstellen, z. B. Orangenlikör, mfG Kochecke48
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Danke ... und schön, das Du Deine Ideen zu diesem Tipp hier weitergibst. Freut mich. LG Geli
Benutzerbild von Heimi
   Heimi
Genauso macht man das

Um den Tipp "LÄUTERZUCKER (flüssiger Zucker)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche