Kaffee rösten – auch daheim möglich - Tip

Kaffee rösten – auch daheim möglich

Zubereitung im Backofen

Zubereitung im Backofen

0
815
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Dem Duft frisch gerösteten Kaffees können Sie nicht nur in der Kaffeebar um die Ecke genießen. Mit Pfanne und Backofen rösten Sie jetzt ganz einfach Ihren eigenen Kaffee. Die Grundlage jedes guten Kaffees sind natürlich die Bohnen. Sortenreine Rohbohnen mit unterschiedlichen Säuregrad und Bitterstoffen gibt es beim Fachhändler oder natürlich im Internet. Die Bohnen röstet man ähnlich wie Nüsse. Dazu kommen Sie ohne Fett in eine Pfanne und werden mittelstarker Hitze ausgesetzt.

Ständiges Wenden verhindert das Anbrennen. Wenn die Bohnen knacken und dampfen, sind sie auf dem richtigen Weg. Nach etwa zwanzig Minuten knacken sie erneut, dann sind sie fertig. Mit der Röstzeit hat man übrigens starken Einfluss auf den Geschmack des Kaffees, hier sollten Sie experimentieren. Zum Auskühlen sollte die Heimröstung in einen trockenen, später verschließbaren Behälter gegeben werden.Ähnlich funktioniert auch das Rösten im Backofen. Hierbei wird der Ofen auf 180 Grad vorgeheizt und die Bohnen werden auf einem Backblech verteilt geröstet. Eine kurze Weile nach dem ersten Knacken sollte man sie einmal wenden. Nach nochmal der gleichen Zeit müssen sie dann aus dem Ofen raus.

Die Röstzeit ist dabei unterschiedlich, je nach Bohne und Bräunungsrad zwischen zehn und zwanzig Minuten. Nach dem Abkühlen können die Bohnen gemahlen und am besten im Espresso-Kocher auf dem Herd zubereitet werden. Kosten Sie den Kaffee in jedem Fall pur, so erkennen Sie, ob der Röstvorgang richtig und nach Ihrem Geschmack verlaufen ist. Mit etwas Geduld holen Sie sogar noch mehr aus Ihrem Kaffee heraus: Erst nach drei Tagen entfalten die Bohnen ihr volles Aroma.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Kaffee rösten – auch daheim möglich" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche