Geröstete Maronen wie vom Jahrmarkt - Tip

Geröstete Maronen wie vom Jahrmarkt

Maronen rösten leicht gemacht

Maronen rösten leicht gemacht

0
2995
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
ANZEIGE
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Schon von weitem riecht man auf dem Weihnachts- oder Jahrmarkt den köstlichen Duft von gerösteten Maronen, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Maronen sind die Früchte der Edelkastanie, die im Herbst geerntet werden. Besonders an kalten Wintertagen schmecken die kleinen, rostbraunen Maronen wunderbar. Wer zuhause Maronen rösten möchte, benötigt dabei nur eine Handvoll Maronen und eine Pfanne.

Ist man sich nicht sicher, ob die Maronen frisch sind, legt man sie zum Überprüfen in lauwarmes Wasser. Sinken sie zu Boden, sind sie frisch und schmecken äußerst fruchtig. Schwimmen sie allerdings an der Wasseroberfläche, sollten sie besser entsorgt werden. Denn alte Maronen schmecken faulig, trocken oder können unter Umständen Würmer enthalten.Um Maronen zu rösten, sollte die Schale kreuzweise eingeschnitten und für etwa zehn Minuten in eine leicht gefettete Pfanne gegeben werden. Die Maronen können auch im Backofen bei 250° C geröstet werden. Die Röstdauer beträgt etwa 20 Minuten, wobei die Maronen nie aus den Augen gelassen werden sollten, da sie schnell trocken werden können.

Ist die Hülle jedoch leicht aufgerissen und fühlen sich die Maronen warm und weich an, hat man alles richtig gemacht. Die holzige Schale kann nun entfernt werden, sodass die helle Frucht zum Vorschein kommt. Maronen zu rösten ist also leichter als man denkt und sie schmecken am besten mit einem guten Glas Rotwein vor dem Kamin.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Geröstete Maronen wie vom Jahrmarkt" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche