Gas oder Holzkohle: Wie Sie besser Grillen - Tip

Gas oder Holzkohle: Wie Sie besser Grillen

Sicherer Grillen mit Gas

Sicherer Grillen mit Gas

0
4291
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Ob Sie zur Sommerzeit einen Gasgrill oder Holzkohlegrill anwerfen, ist nicht nur eine Geschmacksfrage. Denn mit Holzkohle grillen Sie zwar authentisch, jedoch sind ein paar Hinweise nötig, damit Sie Ihr Grillgut gesund und sicher zubereiten können.Keine Frage: Der Geruch eines Holzkohlegrills verbreitet das echte Sommergefühl, die Steaks und Würstchen schmecken wirklich nach Grillen. Das würzige Raucharoma lässt Grillchef-Herzen höher schlagen. Allerdings sollte man es damit nicht übertreiben. Denn der Rauch enthält Kohlenmonoxid und gesundheitsschädlichen Ruß, der sich auf dem Grillgut festsetzen kann. Verwenden Sie daher Aluminium-Grillschalen, die Ihre Speisen schützen und gleichzeitig zu dem gewünschten Geschmacksergebnis führen. Zudem ist ein Holzkohlegrill weitaus mobiler als ein Gasgrill.

Beim Gasgrill fallen der Ruß und die heißen Funken weg – das ist zwar sicherer, aber leider fehlt dadurch auch das echte Grillgefühl. Beim Gasgrill sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Anschlüsse absolut dicht sind, sonst kann sich austretendes Gas entzünden und verpuffen. Ein qualitativ hochwertiger Gasgrill ist also ein Muss.

Bei einem Gasgrill sind Sie natürlich ortsgebundener und können das Barbecue nicht in die freie Natur verlegen. Dafür werden viele Gerichte schneller gar, sodass auch ein kurzfristiger Grillabend mit Freunden möglich wird. Zudem wird das Säubern einfacher und beansprucht nicht so viel Zeit wie ein eingerußter Holzkohlegrill. So eignet sich der Gasgrill besonders für gesundheits- und umweltbewusste Grillmeister, die auch gerne auf das Raucharoma verzichten können.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Gas oder Holzkohle: Wie Sie besser Grillen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche