Was ist Barbecue? – Rauchige Fleischspezialitäten aus den amerikanischen Südstaaten - Tip

Was ist Barbecue? – Rauchige Fleischspezialitäten aus den amerikanischen Südstaaten

Südstaaten-Feeling beim Spareribs-Grillen

Südstaaten-Feeling beim Spareribs-Grillen

1
3842
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Im europäischen Sprachraum wird Barbecue häufig mit dem Grillen von Steaks gleichgesetzt, die mit Beilagen wie Maiskolben, Baked Beans und süß-scharfen Dipps serviert werden. Wenn Sie Ihre Gäste mit typischen Barbecue-Aromen überraschen möchten, sieht das kulinarische Arrangement jedoch anders aus. Für die moderne Zubereitung ist ein Smoker gefragt, der das langsame Garen großer Fleischstücke ermöglicht und sich mit einer Haube verschließen lässt. Bei einer Temperatur von rund 110°C wird trocken oder feucht mariniertes Schweinefleisch über mehrere Stunden indirekt der Wärme ausgesetzt. Das saftige und rauchig akzentuierte Fleisch wird nach der Fertigstellung aufgeschnitten und mit Saucen in einem Sandwich serviert. Wenn Sie sich dem Geschmackserlebnis auch ohne einen Smoker fürs Barbecue annähern möchten, empfehlen sich Spareribs, die für mehrere Stunden mariniert werden.

Jeder amerikanische Grillexperte schwört auf sein Geheimrezept für die Barbecue-Marinade. Deshalb dürfen Sie mit den typischen Zutaten mutig experimentieren. Wesentlich ist die Kombination von würzigen, säuerlichen, süßen und fruchtigen Komponenten wie: Worcestersauce, Sojasauce, Essig, Apfelsaft, pürierte Tomaten, Ketschup, Zwiebeln, Chili-Flocken, Honig oder Ahornsirup.

Das marinierte Fleisch wickeln Sie in Alufolie ein und garen es im Backofen bei niedriger Temperatur für ein bis zwei Stunden vor. Auf dem heißen Holzkohlegrill veredeln Sie die Spareribs mit einem krossen Äußeren. Als Beilage empfehlen sich beispielsweise ein deftiger Krautsalat und ein Maisbrot: Hierfür vermengen Sie einen Würfel frische Hefe, den Sie mit Zucker und etwas Flüssigkeit vorgehen lassen, mit 600 g Weizenmehl und 400 g Maismehl. Fügen Sie beim Kneten langsam warmes Wasser hinzu, bis ein Brotteig entsteht. Formen Sie zwei Laibe, die Sie eine Stunde gehen lassen. Die Rohlinge werden mit Milch bepinselt, bevor sie bei 200°C im Ofen für 30 bis 45 Minuten gebacken werden.
KOMMENTARE
Benutzerbild von Big-Grizzly
   Big-Grizzly
Wenn man die Spare Ribs im Backofen vorgart,nehmen die bei weitem nicht mehr das herrliche Raucharoma an. Deswegen würde ich das 3 - 2 - 1 System anwenden. 3 = 3 Stunden bei ca 110 °C im Rauch 2 = 2 Stunden gedünstet. Entweder in Alufolie mit Saft oder in einer Auflaufform in der ein Gitter gelegt wird das das Fleisch nicht im Saft liegt und dicht mit Alufolie eingepackt und bei 150 - 160°C 1 = 1 Stunde bei 110°C mit einer Glaze. Glaze steht für Glasieren. Dafür wird im allgemeinen eine BBQ - Soße nach eigenem Geschmack genommen

Um den Tipp "Was ist Barbecue? – Rauchige Fleischspezialitäten aus den amerikanischen Südstaaten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche