Zeitsparendes Garen mit einem Schnellkochtopf - Tip

Zeitsparendes Garen mit einem Schnellkochtopf

Gulasch kochen in 20 Minuten

Gulasch kochen in 20 Minuten

0
3060
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Die Tatsache, dass ein Schnellkochtopf die Garzeiten verkürzt, ist nicht sein einziges Talent. Das Garen im Schnellkochtopf beziehungsweise in der Schnellkochpfanne reduziert außerdem den Energiebedarf um bis zu 60 Prozent. Darüber hinaus erhält dieser Vorgang hervorragend den Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe der Zutaten, wodurch besonders schmackhafte und gesunde Gerichte entstehen können.

Hauptmerkmal eines Schnellkochtopfs ist ein stabiler Deckel mit Bajonettverschluss und Dichtungsring. Dank diesem kann der Dampf, der durch das Erhitzen der Flüssigkeit im Topfinneren entsteht, nicht entweichen. So garen die Speisen unter Druck und bei deutlich höheren Temperaturen als in einem herkömmlichen Topf. Dies wiederum verkürzt die Garzeiten merklich.

Die in Rezepten angegebene Garzeit beginnt nicht mit dem Einschalten des Herdes, sondern erst, wenn die gewünschte Garstufe erreicht ist. Modellabhängig werden die Garstufen entweder als Ampelanzeige oder als farbige Ringe dargestellt. Für empfindliche Speisen wie Gemüse und Fisch wählen Sie Stufe 1, während Fleisch, Suppen und Eintöpfe auf Stufe 2 gelingen.

Einige Beispiele für Garzeiten bei der Zubereitung im Dampfkochtopf:
- Karotten: 4 bis 6 Minuten
- Salzkartoffeln: 6 bis 8 Minuten
- Linsensuppe: 12 bis 15 Minuten
- Langkornreis: 6 bis 8 Minuten
- Putenschnitzel: 2 bis 3 Minuten
- Hähnchenkeule: 15 Minuten
- Rouladen: 20 Minuten
- Seelachsfilet: 7 Minuten
KOMMENTARE

Um den Tipp "Zeitsparendes Garen mit einem Schnellkochtopf" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche