Spaghetti Carbonara (originale Version?

Ein Rezept mal anders formuliert

Ein Rezept mal anders formuliert

5
180
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Spaghetti Carbonara

Einst von der Gruppe „Spliff“ besungen,
hab‘ ich mich dazu durchgerungen,
vom Gang des Kochens zu berichten.
Dabei versuche ich zu dichten,
denn oft sagt man zu dem Gericht:
„Das ist doch wirklich ein Gedicht!“

Spaghetti sind bekanntlich Nudeln.
Drum sollte auch das Wasser sprudeln,
mit einer Prise Salz gewürzt,
in das man die Spaghetti stürzt.
Nach 8 Minuten, oder so,
sind sie ganz sicher nicht mehr roh.
(Bissfest zu garen ist beliebt)!
So werden sie dann abgesiebt.

Beiseite stellen und bedecken,
damit zum Schluss wir sie erwecken
zusammen mit den, weiter unten,
restlichen Zutaten verbunden,
vollstes Aroma abzugeben,
ist dies doch unser ganzes Streben!

Zwischenzeitlich ist geraten,
die Schinkenwürfel anzubraten.
sie kurz in einer Pfanne schwenken,
in Öl gewendet, dran zu denken,
2 Eigelb noch vom -weiß zu trennen,
schnell noch an den Kühlschrank rennen,
(ich hätte beinah es vergessen),
den Parmesan zu raspeln, währenddessen.
Der, fein genug, wird nun gemischt,
mit den Eigelben, so dass es schlicht
zu einer säm’gen Masse wird,
die später dann wird zugeführt!


Der Schinken ist nun temperiert,
was nötig ist, um garantiert
das größte Unglück zu vermeiden,
(das Bratöl vorher noch abscheiden)
nämlich durch allzu große Hitzen
den richt’gen Zeitpunkt zu verschwitzen,
alle Zutaten zu mischen
und als Mahlzeit aufzutischen!

Noch heiße Nudeln jetzt sofort
in die Schinken-Pfanne geben,
verrühren mit 2 Gabeln dort!
Und jetzt kommt in uns Leben,
trennt Weizen sich von Spreu!
Der gute Koch, mit Herz dabei,
streicht nun den Eigelb-Käse-Mix
in seinen Nudel-Schinken-Brei,
dabei hantiert er äußerst fix,
sonst wird es sicher Rührei!

War dieser Zeitpunkt gut gewählt,
sind Nudel, Pampe so vermählt,
dass diese Harmonie perfekt,
egal ob brutto oder tara,
sofort serviert, fast göttlich schmeckt!
Spaghetti carbonara!
KOMMENTARE
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Mir gefällt dein Gedicht:-) LG flottelotte19
   Foodfriend
Lieben Dank. Eine Zugabe für das Lob (das hast du nun davon!): Kochen ist cool! Ist das Leben dir zu fad Bist du nur noch Haut und Knochen Folge einfach meinem Rat Und fange an zu kochen! Wenn du glaubst, es ist zu schwer Nimmst du deinen Kochtopf her Schmeißt eine Tütensuppe rein Verfeinerst sie mit etwas Wein Chili, Sahne, Zucker und Salz Ein paar Klümpchen Butterschmalz Rühren, simmern, sieben, köcheln Abschmecken, bei Schärfe röcheln! Wunderbar! Alles gar! Auf dem vorgewärmten Teller Mit Etwas Grünem noch verziert Wird nun, bei Heißem etwas schneller Die Rezeptur stilvoll serviert! Wenn es schmeckt, bist du der Star Wenn nicht, macht nichts, keiner gestorben, Damit ist jedem sofort klar Es war zumindest nicht verdorben Beim nächsten Mal klappt es bestimmt Wenn du Rezept und Kochbuch nimmst! PS: Schreibe öfters so einen Blödsinn, soll zum Schmunzeln geeignet sein. Du bist natürlich nicht gemeint, ok?
Benutzerbild von sequenzer
   sequenzer
Eine Menge Wörter ergeben ein schönes Gedicht, allerdings keine originale Carbonara. Weder Schinken, noch Speck ergeben eine Carbonara, sondern ausschließlich Guanciale (getrocknete Schweinebacke). Wer es einmal so gegessen hat, weiß um den scheinbar kleinlichen, aber gigantischen geschmacklichen Unterschied. Auch der Parmesan ergibt keine Carbonara, sondern Pecorino Romano, auch ein großer geschmacklicher Unterschied. Wobei dass die Italiener eher verzeihen, als die Sache mit der Schweinebacke. Tut mir leid, klugzuscheißen, aber das wurde bei "Kitchen impossible" ausführlich erklärt.
   Foodfriend
Glaube ich gerne, werde das auch mal ausprobieren. Es tauchen sicher noch zahlreiche „Originale“ auf! Aber mir kommt es ja in erster Linie darauf an, mal eine andere Form des „man nehme ..“ zu versuchen Vielleicht macht es das Rezepte lesen noch interessanter, auch Schmunzeln ist erlaubt! Klugscheißen ebenso, wenn es der Sache dient.
   Foodfriend
Danke, baut mich auf! Den Pfeffertip werde ich zukünftig berücksichtigen, vielleicht ergänze ich dann das Gedicht!
Benutzerbild von Claton
   Claton
Es gibt vielfältige Variationen dieses Gerichts. Es wird sogar infrage gestellt ob es überhaupt ein Original gibt. Ja, es gibt eines. Leider nichts mit der romantischen Vorstellung das Köhler sich das Gericht zubereiteten als sie die schwelenden Meiler bewachten. Es ist in den Wirren des 2. Weltkrieges entstanden, aus italienischer Improvisationskunst und amerikanischem Eipulver. Fakt ist: Sahne nie und nimmer. Kochschinken gehört auch nicht hinein. Das heisst ja nicht, dass es dann nicht schmeckt. Es gibt wundervolle Gerichte aus Basis von Sahne und Kochschinken - es ist nur KEINE Carbonara. Da bin ich echt Purist. Die Kunst besteht darin aus Ei, Käse, Speck und Kochwasser der Pasta eine sämige Sosse zu zaubern die an den Spaghetti haftet. Köche die das nicht hin bekommen (sind Dilettanten und) greifen hier gerne zur Sahne und der Unkundige issts als Carbonara. Damit meine ich keinesfalls welche die kochen als Hobby betreiben, sondern die den Beruf ergriffen haben - Profis eben.
Benutzerbild von sequenzer
   sequenzer
Nichts da, kein Speck. Auch das ist eine Verfälschung.
Benutzerbild von Claton
   Claton
Ja. Ziemlich genau das Original und wie von Rezeptsammlerin erwähnt: der schwarze Pfeffer. Der stand Pate für den Namen, weil es halt an Kohlestaub erinnert.
   Foodfriend
Genau wie du in deinem Kommentar hervorhebst: - Fragezeichen nach „original“ in der Überschrift - keine Sahne - kein Kochschinken, sondern Schinkenwürfel! Also, ziemlich nah am Original, oder? Danke.
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
wie schön, und zum Abschluß darf noch frisch gemahlener Pfeffer obenauf Platz nehmen und dann ist alles ... P E R F E K T !!!!! LG Geli
   Foodfriend
Danke sehr, meine Antwort ist leider nach oben gerutscht!

Um den Tipp "Spaghetti Carbonara (originale Version?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.