Exakte Rezepte erstellen - Tip

Exakte Rezepte erstellen

Gleiche Ergebnisse durch Genauigkeit

Gleiche Ergebnisse durch Genauigkeit

9
211
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP!
Immer wieder stolpert man über Rezepte mit Maßeinheiten wie:
Fünf Zwiebeln, 6 Eßlöffel, zwei Dosen, drei Becher, 1 Kleines Glas, 6 Champignons (große) und vieles mehr.
Leider sind diese Angaben sehr subjektiv. Wiegt eine Zwiebel 30g oder doch 80g, hab ich Joghurt im 150g -oder im 250g Becher, wie viel Mais ist eine Dose? Bei und im Supermarkt gibt es inzwischen 4 oder 5 Größen.
Auch Eßlöffel ist eine tolle Maßeinheit. Bei Mehl beispielsweise, kann die Menge je nach Löffel, und dem Empfinden, was den gehäuft bedeutet, schnell mal zwischen 15g und 30g variieren.
Wenn es ganz dumm läuft, verschieben sich durch solche Angaben die Mengen so, das das Ergebnis vollkommen unbrauchbar ist. Besonder wenn es sich um größere Zutatenmengen handelt wird es problematisch.
Also warum nicht die guten alten eindeutigen Maßeinheiten, wie Gramm und Liter.
KOMMENTARE
Benutzerbild von emari
   emari
ich bin auch der Meinung von Joergh1!!! in manchen Rezepten sind die Angaben zu ungenau... Dose ist nicht gleich Dose, weil es große mittlere oder kleine Dosen gibt... bei Pudding z.B gibt es auch ziemliche Unterschiede ... die Packungsgrößen variieren von 36 Gramm pro Päckchen bis zu 48 Gramm ... beim backen eines Puddingkuchens hat mir das schon mal ziemliche Probleme bereitet... und das nachfragen beim Rezepteinsteller funktioniert leider nur dann, wenn man das schon frühzeitig tut, wenn man nämlich mitten im Kochvorgang erst dahinter kommt und nachfragt, dann kann man kaum erwarten so schnell Antwort zu kriegen...
Benutzerbild von sequenzer
   sequenzer
Ich kann das schon nachvollziehen. Gerade wenn man versucht, auf einem höheren Niveaus zu kochen oder gar zu backen, sind solche erwähnten Rezepte kontraproduktiv. Bei Eiern geht es schon weiter. Wenn man weiß, wie hoch die Spanne beim Gewicht von Eiern ist (Definition Größe "M"), wiegt man lieber in einigen Fällen nach, sonst misslingt das Rezept. Allerdings sind wir hier im Hobbykochen nicht ganz so auf Genauigkeit angewiesen. Vielleicht beim Backen, aber nicht beim Kochen.
Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Ich will die Spannung mal entzaubern: Die Maßmengen und -gewichte geben zwar Präzision und Definition vor, sind aber letztlich nur Richtwerte. Wer das so sieht, kann eher locker seinen Spielraum erkennen und besser auch mit vorgegebenen Rezepturen umgehen. MfG Kochecke48
Benutzerbild von Mariposa
   Mariposa
Hallo joerg, da gebe ich meinen Kochkolleginnen in ihren Ausführungen recht. Becher ist Becher, wenn es immer der selbe für ein Rezept ist. Keiner kommt im Normalfall auf die Idee bei Becher einen Fruchtzwerg-Becher zu nehmen. Normalerweise :) Was die Löffel angeht, so hat jeder eine normale Löffelgröße in der täglichen Verwendung zu Hause. Früher bei den Silberlöffeln oder altem Besteck, gab es diese tiefen Löffel. Diese sind nicht gemeint und hat auch nicht jeder. Außerdem wird in den Rezepten dann in der Regel von gestrichenen, gehäuften und von EL gesprochen. Das lernen die Kinder schon im Schulalter. Zwiebel ist oft Geschmackssache, kann man selbst variieren. Alles andere haben die anderen User Dir bereits ausführlich erklärt. Außerdem gilt immer folgendes: man kann hier immer nachfragen. Was ist dabei den User anzuschreiben oder mal in die Runde zu fragen? Wir helfen hier gerne weiter.
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Hallo Jörg! Dein Dilemma kann ich schon irgendwo nachvollziehen, aber ich glaube, dass es gar nicht so schlimm ist, wie es sich für dich darstellt. Wenn man anfängt zu kochen, braucht man sicher ganz genaue Angaben: wie viel ist ein leicht gehäufter Löffel? Wie viel wiegt EINE Zwiebel? Es gibt Grundwissen in allen Bereichen des Lebens, so auch beim Kochen. Diese lernt man entweder von den Eltern/Großeltern oder Step by Step -> learning by doing. Es gibt sogar Bücher darüber. Grundsätzlich würde ich empfehlen, sich die Rezepte erst einmal in Ruhe durchzulesen. Vieles erschließt sich aus den Mengenverhältnissen. Und wenn dir etwas unklar ist, dann frag einfach. Die meisten Rezepteinsteller sind sehr hilfsbereit und wenn sie/er gerade nicht greifbar ist, dann frag einfach einen BarKeeper oder zur Not einen anderen gerade verfügbaren User. ... Essen ist nunmal Geschmackssache. Jeder kocht ein bisschen anders. Für manche ist es einfach nur Nahrung, aber für mich hat Kochen etwas mit Lust und Leidenschaft zutun. Man muss es fühlen, spüren, wie die Zutaten sich verbinden. Es ist Magie und jeder Koch und jede Köchin hat seinen/ihren ganz eigenen Zauber.

Um den Tipp "Exakte Rezepte erstellen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche