So einfach lässt sich Quark selber machen - Tip

So einfach lässt sich Quark selber machen

Quark selber machen

Quark selber machen

0
4433
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Es gibt viele gute Gründe, Quark selber zu machen. So wissen Sie garantiert, welche Zutaten verwendet wurden. Gerade wenn Sie Bioprodukte bevorzugen oder Allergiker sind, ist selbstgemachter Quark eine tolle Alternative. Außerdem macht die Zubereitung von Quark nicht viel Arbeit und geht leicht von der Hand.
Was Sie benötigen, um Quark selber zu machen
Wenn Sie Rohmilch verarbeiten möchten, sollte diese zuvor pasteurisiert werden. Ansonsten verwenden Sie bereits pasteurisierte Vollmilch aus dem Supermarkt. Verzichten Sie auf haltbare Milch oder sogenannte ESL-Milch, die länger haltbar gemacht wurde. Durch die Erhitzung bei sehr hohen Temperaturen enthalten diese Milchsorten nicht genügend Inhaltsstoffe, die für den Käsungsprozess notwendig sind. Außerdem brauchen Sie lebende Kulturen, wie sie beispielsweise in Buttermilch enthalten sind. Aus einem Liter Milch können Sie ungefähr 300 Gramm Quark machen. Für die Zubereitung benötigen Sie außerdem eine große Schüssel und ein Tuch.
Ihr eigener Quark reift innerhalb von zwei Tagen
Wenn Sie nur kleine Portionen Quark für den Eigenbedarf benötigen, machen Sie es sich so einfach wie möglich. Verrühren Sie zuerst einen Liter Milch mit gut 50 Milliliter Buttermilch. Decken Sie dann die Schüssel ab und lassen Sie das Gemisch zwei Tage bei Zimmertemperatur stehen. Die so gewonnene Dickmilch wärmen Sie nun im Ofen bei 35 Grad zwei Stunden lang an. Bei diesem Vorgang trennt sich die Molke vom Quark. Anschließend schütten Sie den Quark in ein mit Küchenkrepp ausgekleidetes Sieb und lassen die Molke ablaufen. Dann können Sie den Quark noch mit einem Leinentuch auspressen.
KOMMENTARE

Um den Tipp "So einfach lässt sich Quark selber machen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche