Schwäbischer Hefezopf aus Sauerteig

8 Std 50 Min mittel-schwer
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Sauerteigansatz
Ruchmehl Ersatz: Weizenmehl Typpe 1050 200 gr.
Ẅasser 175 gr.
Anstellgut 80 gr.
Honig 1 EL
Autolyseteig
Sauerteigansatz etwas
Ruchmehl Ersatz: Weizenmehl Typpe 1050 250 gr.
Weizenmehl Type 550 550 gr.
Milch 250 gr.
Zucker 200 gr.
Hauptteig
Salz 1 Prise
Butter 125 gr.
Rosinen 100 gr.
Eier 2 Stk.
Belag
Hagelzuucker 2 EL
Mandelstifte 2 EL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
8 Std
Garzeit:
50 Min
Ruhezeit:
20 Std
Gesamtzeit:
1 Tag 4 Std

Sauerteigansatz

1.Ruchmehl, warmes Wasser, Anstellgut und Honig zu einem Brei verrühren und für 24 - 36 Stunden abgedeckt im warmen Raum lassen. Die Dauer ist abhängig von den Temperaturen. Im Sommer mit einer Aussentemperatur von ca. 28° C eher 24 Std..

Autolyseteig

2.Den Sauerteigansatz mit der Milch verrühren. Den Zucker und das Mehl dazu geben. Das Ganze verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Dann für 2 Std. abgedeckt stehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrössert hat.

Hauptteig

3.Eine Prise Salz zum Teig geben und für 10 Min. kneten. Am besten mit der Maschine. Dabei die weiche Butter stückchenweise unterkneten. Am Schluss die Eier dazu geben und gut kneten. Den Teig abgedeckt für 4 Stunden ruhen lassen. Die Mikroorganismen müssen arbeiten.

Zopf formen

4.Drei Stränge aus dem Teig formen und zum Zopf schlingen. Den Zopf nochmal für eine weitere Stunde zugedeckt ruhen lassen. Dann mit Ei bepinseln, mit Hagelzucker und Mandelstiften bestreuen.

Backen

5.Den Backofen auf 210° C vorheizen und den Zopf darin 10 Min. backen, dann die Hitze auf 190° C Ober-/Unterhitze reduzieren und weitere 25 - 30 Min. fertig backen. Wie jedes Sauerteigbrot sollte der Zopf erst nach 12 Stunden angeschnitten werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwäbischer Hefezopf aus Sauerteig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schwäbischer Hefezopf aus Sauerteig“