Schwäbische Maultaschen mit selbgemachtem Brät

1 Std 10 Min mittel-schwer
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Nudelteig 500 gr.
Brät aus Rind-/Schweinefleisch 700 gr.
Rinderhackfleisch 150 gr.
Zwiebel 1 Stk.
Petersilie 0,5 Bund
Eier 3 Stk.
Spinat frisch 300 gr.
Semmelbrösel (bei Bedarf) 2 EL
Salz, Pfeffer, Muskat nach Bedarf etwas
Chilipulver 1 Spur

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
25 Min
Gesamtzeit:
1 Std 10 Min

1.Es war selbstgemachtes Brät im Tiefkühler (Überbleibsel von: Fleischkäse nach Ostschweizer Rezept - mit der Küchenmaschine ), im Garten sprosst der Spinat massenhaft und nach langer Suche habe ich einen Fertig-Nudelteig gefunden den ich unbedingt ausprobieren wollte. Also: Maultaschen mussten her. Mit dem fertigen Nudelteig war es beinahe schnelle Küche. Das Rezept ergibt 24 Stück bei Teigplatten von 10x15 cm.

2.Den Spinat ernten, waschen und in einem genügend grossen Topf in wenig gesalzenem Wasser kochen bis er zusammen gefallen ist. Das dauert maximal 1 Minute. Abgiessen und im eiskalten Wasser abkühlen (so behält er auch seine frische grüne Farbe). Mit einem Messer grob zerkleinern. Die Zwiebeln hacken, in einer Pfanne anbraten und zusammen mit dem Brät, dem Hackfleisch, Eiern und dem Spinat die Farce zum füllen der Teigtaschen herstellen. Die Petersilie klein gehackt dazu geben. Alles gut verkneten. Sollte es noch zu feucht sein, Semmelbrösel dazu tun, bis eine formbare Fleisch-Spinat Mischung enstanden ist. Würzig abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Dazu gab es noch eine Spur Alpenchili.

3.Den Teig ausrollen. Der Fertigteig war 100x30 cm. Da fiel die Einteilung in 10x15 cm grosse Teigplatten leicht. Mit dem Teigrad vorperforieren. Auf die einzelne Platte mit dem Esslöffel von der Fleischfarce geben. Gleichmässig auf alle Platten verteilen, dabei einen Rand von 1 cm einhalten. Man sollte die Teigplatte noch gut schliessen können. Den Rand mit Wasser bepinseln und die Teigenden übereinander klappen und andrücken - eine Gabel ist dabei hilfreich.

4.Ich habe den Dampfgarer benutzt um die Maultaschen zu kochen. 25 Minuten bei 100% Dampf auf dem leicht gefetteten Lochblech. Dann sind sie schon fertig und schmecken deutlich besser wie aus dem Kochtopf mit Wasser.

5.Für all die im Wasser kochen müssen oder wollen: Dafür sollte die Farce schon einmal deutlich kräftiger gewürzt sein, weil eine Diffusion ins Kochwasser stattfinden wird. In einem Topf Salzwasser aufkochen und darin immer 5 - 6 Maultaschen 15 min in siedendem Wasser ziehen lassen. Danach heraus nehmen und wenn sie nicht sofort verwendet werden auf einem Gitter auskühlen lassen. Das stammt aus meinem Rezept Schwäbische Maultaschen mit Grünkohl . Dort findet man übrigens auch die Angaben wenn man den Nudelteig selbst machen will.

6.Maultaschen kann man in Fleisch- oder Gemüsebrühe servieren oder auch ohne Brühe mit Kartoffelsalat geniessen. Auch mit Käse oder Ei überbacken können sie gegessen werden. Ich habe sie auch schon im Ofen mit Sauerkraut und Käse überbacken. Ich fürchte, dass die Herstellung mit dem selbsgemachten Brät aus geschmacklichen Gründen jetzt zum Standard wird. P.S. der Nudelteig ist übrigens durchgefallen. Das nächste Mal dreht sich für die Maultasche wieder die eigene Nudelmaschine.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwäbische Maultaschen mit selbgemachtem Brät“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schwäbische Maultaschen mit selbgemachtem Brät“