Mirabellen Marmelade

25 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Mirabellenmasse - Reste der Sirup Produktion 800 ml
Rohrzucker 100 Gramm
Vanillezucker 1 Päckchen
Wasser insgesamt 300 ml
Gelfix 3:1 1 Päckchen
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1695 (405)
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
99,8 g
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
10 Min
Gesamtzeit:
25 Min

Vorneweg

1.diese Marmelade entstand aus den "Resten" die bei der Herstellung des Mirabellen Sirups übrig geblieben sind ... Rezept unter: Mirabellen Sirup ... 1,5 Kg Mirabellen wurden für den Sirup (mitsamt den Kernen) gemeinsam mit Zucker und Gewürzen weichgekocht, der beim kochen entstandene Saft wurde dann durch ein Sieb abgegossen ... es war noch sehr viel Fruchtfleisch an den Kernen, und so hab ich entschieden, daraus eine Marmelade zu machen, weil es einfach zu schade zum wegwerfen war...

Zubereitung

2.die Fruchtmasse aus dem Sieb mitsamt den Kernen gemeinsam mit etwas Wasser (200 ml) aufkochen- dann durch die flotte Lotte drehen (den Einsatz mit den größten Löchern verwenden und falls die Kerne "spießen" einfach in die "Gegenrichtung" drehen)

3.in der flotten Lotte verblieb danach immer noch relativ viel Fruchtfleisch an den Kernen, also hab ich die Masse erneut mit etwas Wasser (100 ml) aufgekocht und dann die (nun endlich losgelösten) Kerne mit einem Löffel herausgeholt - wer es besonders fein mag dreht die Fruchtmasse nun nochmals durch die Flotte Lotte (diesmal mit der kleinsten Lochscheibe)

4.insgesamt ergab die so gewonnene "Ausbeute" aus den Rückständen des Mirabellensirups nun 800 gr. Fruchtmasse für die Marmelade - das ganze mit einer Tüte Vanillezucker, Rohrzucker und Gelfix 3:1 nochmals aufkochen - Gelierprobe auf einem eiskalten Teller - dann die Fruchtmasse kochend heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mirabellen Marmelade“

Rezept bewerten:
4,88 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mirabellen Marmelade“