Mini-Himbeer-Tartelettes

Rezept: Mini-Himbeer-Tartelettes
mit Dinkel-Vollkornmehl, schnell gemacht........
0
mit Dinkel-Vollkornmehl, schnell gemacht........
01:00
5
77
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Teig:
300 g
Dinkel-Vollkornmehl mikrofein
150 g
Butter kalt
80 g
Zucker
1
Ei Gr.L
1 Prise
Salz
Füllung und Glasur:
200 g
Himbeergelee
70 g
Puderzucker
4 TL
Wasser
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.05.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Mini-Himbeer-Tartelettes

ZUBEREITUNG
Mini-Himbeer-Tartelettes

Teig:
1
Butter in kleine Flocken hobeln und zusammen mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel krümelig verkneten. Dann auf die Arbeitsfläche geben und so lange weiter kneten, bis ein glatter, nicht klebender Teig entstanden ist. Das ist zunächst durch das besondere Mehl etwas mühsam und "staubig", wird aber .....nicht verzagen. Also bitte keine extra Flüssigkeit oder Butter zugeben, sonst wird der Teig später nicht so schön knusprig.
2
Der fertige Teig muss - entgegen dem Mürbeteig mit herkömmlichem Weißmehl - nicht gekühlt werden, bevor er weiter verarbeitet wird. Die Herstellung der kleinen Tartelettes kann auf 2 Arten erfolgen. Für beide aber den Teig zunächst in 2 Portionen teilen und diese jeweils nacheinander verarbeiten. Jede Portion nun auf einer unbemehlten Arbeitsfläche etwa 4 - 5 mm dick ausrollen und zunächst runde Plättchen mit 5 cm Durchmesser ausstechen. Teigreste wieder verkneten, ausrollen und erneut ausstechen. Das so oft, bis kein Teig mehr übrig ist.
3
Da ich einen Teig-Stempel mit einem Durchmesser von 5 cm besitze habe ich dann jedes Plättchen mit ihm so eindrücken können, dass ein kleines Tartelette entsteht. Wer diesen nun nicht besitzt, der verwendet zum Eindrücken der Vertiefung einen Gegenstand (Glas o.ä. ) mit glattem Boden und einem Durchmesser von ca. 4 - 4,5 cm. In beiden Fällen - also Stempel oder Gegenstand - vorher immer etwas in Mehl tunken, abklopfen und dann eindrücken. Wenn alle Plättchen so präpariert sind, sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und eine ebenso ausgelegte Unterlage setzen. Ofen schon auf 180° O/Unterhitze vorheizen.
Füllung und Glasur:
4
Während dessen das Himbeergelee in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Dann jedes Tartelette mit etwa 1,5 TL davon befüllen (es richtet sich etwas danach, wie hoch der Rand ist). Das Blech auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Die Backzeit beträgt 15 Min. Während dessen die Tartelettes auf der vorbereiteten Unterlage befüllen, damit sie anschließend gebacken werden können. Wenn der erste Backvorgang fertig ist, die gebackenen Tartelettes inklusive Backpapier vom Blech auf ein Gitter und das 2. von der Unterlage auf das Blech ziehen und ebenfalls 15 Min. backen.
5
Für die Glasur Puderzucker und Wasser zu einem zähflüssigen Guss anrühren und die fertigen, noch warmen Tartelettes damit verzieren......... fertig ist der kleine Hingucker für die Kaffeetafel.
6
Durch das Dinkel-Vollkornmehl bekommen sie einen leicht "nussigen" Geschmack und das eingebackene Gelee macht sie fruchtig.
7
Wer sich für das spezielle, mikrofeine Mehl interessiert kann mich gerne anschreiben und ich gebe die Quelle bekannt.
8
Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf eine Portion von 28 Stück.

KOMMENTARE
Mini-Himbeer-Tartelettes

Benutzerbild von HOCI
   HOCI
sehr fein die kleinen verführungen, eingepackt & mitgenommen. glg tine
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
was mich gerade so faziniert ist die Tatsache, dass es für dich so einfach war, diese kleinen Tartlettformen her zu stellen. Diesen Tipp nehme ich mir doch sowas von gerne mit. Kann man sicherlich auch mal für herzhafte Beilagen gebrauchen ;-)))). GLG ~geli~
Benutzerbild von Bine13100
   Bine13100
Die sehen sehr LecKer aus ! Kleine süße Nascherei ! Lg BiNe
Benutzerbild von emari
   emari
bin eigentlich nicht so sehr der "Dinkelfan" aber jetzt hast Du meine Neugier geweckt... die Dinger sehen nämlich sehr verführerisch aus und durch Deine gute Beschreibung fällt das nachbacken sicherlich nicht schwer... findet emari
Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
Deine Tarteletts sehen nicht nur leckr aus, die schmecken bestimmt auch sehr gut, davon kann ich mir auch 2-3 zu meiner Tasse Kaffee vorstellen, LG Barbara

Um das Rezept "Mini-Himbeer-Tartelettes" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung