Pesto alla tedesco del nord (norddeutsche Art)

30 Min mittel-schwer
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Grünkohl frisch 50 gr.
Salatrauke (Rucola) 20 gr.
Walnuß 50 gr.
Knoblauch frisch 4 Zehen
Thymian getrocknet 0,5 TL
Meersalz 0,5 TL
Peperoncino getrocknet 0,25 TL
Olivenöl extra vergine 30 ml
Parmesan 50 gr.
Spaghetti 250 gr.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
30 Min

1.Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Vom Grünkohl nur die kleinen Blätter und zarten Spitzen verwenden und zwei Hände voll (50 gr) aussortieren, waschen und im kochenden Salzwasser 2-3 min blanchieren. Mit den gerösteten Nüssen in ein hohes Gfäss geben. Rauke falls möglich aus dem eigenen Garten oder Kräutertopf, weil sie deutlich nussiger und schärfer schmeckt als gekaufte Varianten. Falls grobe Stiele vorhanden sind, diese aussortieren. Die Raukeblätter ebenfalls in das Gefäss geben.

2.Knoblauch schälen und dazu geben. Das Olivenöl darüber leeren. Den Thymian dazu geben. Beim Peperoncino darf es nach Geschmack auch gern mehr sein. Mit 1/4 TL erreicht man einen rassigen Hintergrundgeschmack, aber noch keine Schärfe. Das Salz dazu geben. Dadurch schmeckt das Pesto nachher salzig, das verliert sich aber auf der Pasta da man nur 1 EL vom Pesto nimmt. Den Parmesan dazu geben.

3.Mit dem Stabmixer mischen. So lange bis eine cremige Masse entsteht. Ggf. muss noch mehr Olivenöl dazu gegeben werden. Bis zur gewünschten Konsistenz mixen.

4.Während dem mixen Wasser zum kochen bringen und pro Person 125 gr. Spaghetti al dente kochen. Abgiessen und vorher einen oder zwei Löffel der Kochflüssigkeit ins Pesto geben und verrühren. Zu den Spaghetti pro Person 1 EL Pesto geben und mit schwarzem Pfeffer servieren.

5.Die Idee kam mir als ich meinen letzten Grünkohl des vergangenen Winters heute abgeerntet habe. Ich habe lediglich die zarten grünen Blättchen verwendet und dazu etwas Rucola der den Winter wegen der milden Temperaturen gut überstanden hatte. Der Name "alla tedesco del nord" deshalb weil es sich hierbei um typische deutsche, ja norddeutsche Zutaten handelt. Eine noch "deutschere" Variante wäre vorstellbar wenn man dazu kaltgepresster Sonnenblumenöl anstatt des Olivenöls verwenden würde. Weil das Pesto sehr sparsam verwendet wird (1 EL auf 125 gr. Spaghetti) ergibt es eine Menge die für 2 oder 3 mal reicht. Mit Olivenöl bedeckt kann das Pesto im Glas und im Kühlschrank sogar einige Wochen überdauern.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pesto alla tedesco del nord (norddeutsche Art)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pesto alla tedesco del nord (norddeutsche Art)“