Saiblings-Filet-Röllchen und Reistaler vom Grill mit Honig-Senf-Soße

leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Fisch:
Saiblingsfilet 700 g
Räucherlachs 100 g
Ricotta 100 g
Petersilie 5 g
Pfeffer etwas
etwas Olivenöl bei Zubereitung auf dem Grill etwas
Reistaler:
Basmati-Reis 100 g
Wasser 250 ml
Salz 1 gestr. TL
Ei 1
Semmelbrösel 40 g
Parmesan 40 g
Thymian getrocknet 1 leicht geh.TL
etwas Olivenöl zum Bestreichen (bei Zubereitung auf dem Grill etwas
Honig-Senf-Soße:
Sonnenblumenöl 50 ml
Balsamico Bianco 40 ml
Senf mittelscharf 3 TL
Honig flüssig 2 TL
Schmand 3 gestr. EL
Sahnemeerrettich 2 TL
Pfeffer, Salz etwas

Zubereitung

Fisch:

1.Von den Fisch-Filets die Haut entfernen und die Gräten ziehen. Lachs grob klein schneiden. Petersilie waschen, abtrocknen und Blätter abzupfen. Lachs, Petersilie und Ricotta in ein höheres Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Es dürfen vom Lachs ruhig noch einige, kleine Stücke zurück bleiben.

2.Saiblings-Filets mit der ehemaligen Hautseite nach oben flach ausbreiten und sie mit der Lachs-Ricotta-Farce bestreichen. Dann aufrollen und so mit einem Holzspieß fixieren, dass sie sich beim Grillen/Braten nicht öffnen. Vor dem Grillen die Röllchen ringsherum mit etwas Olivenöl bestreichen, damit sie nicht fest kleben. Eine Grillmatte ist dafür ideal. Bei Zubereitung in einer Pfanne kommt etwas Öl dort hinein. Auf dem geschlossenen Grill brauchen die Röllchen ca. 10 Min. Ist ein 2., erhöhtes Gitter vorhanden, dann sollten sie die ersten 5 Min. dort oben verweilen und anschließend für die restlichen 5 Min. auf die untere, stärkere Hitze gegeben werden. Dabei müssen sie immer wieder einmal gewendet werden. Dann sind sie saftig, innen noch ganz leicht glasig und haben außen ein ganz leichtes Grillmuster. In der Pfanne wäre die Garzeit identisch, aber trotzdem vielleicht nach 10 Min. mal ein Röllchen testen und evtl. die Garzeit um 3 - 5 Min. verlängern.

Reistaler:

3.Reis unter fließend kaltem Wasser etwas waschen und anschließend im Salzwasser so lange bei offenem Topf kochen, bis die Flüssigkeit nicht mehr sichtbar ist und sich im Reis kleine Löcher gebildet haben. Dann den Topf mit einem Deckel verschließen, in ein Küchentuch wickeln und ins Bett stellen. Dort kann er gefahrlos quellen, und das für ca. 20 - 30 Min. So gelingt er immer und ist dann wunderbar locker-körnig und klebt nicht.

4.Während dessen den Parmesan fein reiben (Gouda geht übrigens auch). Dann den gequollenen, abgekühlten und aufgelockerten Reis zusammen mit Parmesan, Ei, Semmelbrösel und Thymian in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Es muss eine formbare Masse entstehen. Evtl. noch einmal abschmecken und nachsalzen, falls der Käse zu mild ist.

5.Dann aus der Masse 6 kleine Kugeln formen und diese plattieren. Kurz vor dem Grillen diese ringsherum etwas mit Olivenöl bepinseln. Bei Zubereitung in einer Pfanne ist das nicht erforderlich, dort werden sie im Öl gebraten. Man kann auch nur Kugeln daraus formen und diese frittieren. Auch hier ist auf dem Grill eine Matte zu empfehlen. Sie sind fertig, wenn sie gut gebräunt sind, sie also zeitlich etwas vor dem Fisch auf den Grill oder in die Pfanne müssen.

Soße:

6.Alle Zutaten in ein Gefäß geben und kräftig verrühren. Es soll eine sämige, süß-säuerlich und leicht scharfe Soße sein.

7.Als Beilage gab es einen gemischten Blattsalat, der gleich mit etwas von der Soße mariniert wurde.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Saiblings-Filet-Röllchen und Reistaler vom Grill mit Honig-Senf-Soße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Saiblings-Filet-Röllchen und Reistaler vom Grill mit Honig-Senf-Soße“