"der Süsse" Hefezopf

leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Weizenmehl Typ 405 (achten Sie hier auf gute Qualität) 500 Gramm
Butter 125 Gramm
Zucker 100 Gramm
Eier (Grösse L) 2 Stück
Milch 3,8 (lauwarm) 250 ml.
Salz 1 Prise
Trockenhefe 1 Päckchen (10 Gramm)
Vanillemark nach Gusto
zum abstreichen
Eidotter mit etwas Mineralwasser aufgeschlagen 1 Stück
zur Abwandlung
Spekulatiuscreme etwas
Mandelcreme etwas
Pistaziencreme etwas
Nutella etwas
Nüsse etwas
etc.pp. etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Vorab- nehmen sie sich Zeit und sieben sie das Mehl :) Geben sie das Mehl in eine Rührschüssel/ Küchenmaschine und schalten sie diese dann mit Knethaken versehen ein. Dann erwärmen sie die Milch- ich gehe hier auf 50 Grad- lauwarm geht aber auch. Die Trockenhefe mittig hineinrieseln lassen und dann geben sie nacheinander die restlichen Zutaten bei.

2.Lassen sie die Maschine nun 2-3 Minuten den Teig kneten. Dann mit einem Küchentuch abdecken- und bei einer Umgebungstemperatur von max. 40 Grad für eine Stunde gehen lassen. Ist die Zeit vergangen dann bemehlen sie die Arbeitsfläche und kneten den Teig einmal mit den Händen durch. Zu einer Wurst formen und dann in 4-5 Portionen abteilen.

3.Rollen sie diese Teigportionen auf etwa 3-5 mm aus und bestreichen sie diese (siehe Zutaten Abwandlung) mit der gewünschten Creme. Diese Teiglage wir nun mittig- längst umgeschlagen und dann wieder zu einer "Wurst" aufgerollt. Das wiederholen sie mindestens 4 mal (wenn sie einen Zopf herstellen möchten). Das 5. Stück Teig- dient der Resteverabeitung zu einer Heferolle- quasi zum probieren wie es mit einer anderen Abwandlung von Füllstoff schmeckt..

4.Die aufgerollten - gefüllten Teigwürste mit einem Tuch abdecken und nochmals ca. 15-30 Minuten entspannen lassen. Schalten sie nun schonmal den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze ein.

5.Jetzt geht es an das Flechten des Hefezopfes. Meiner ist 4 fach geflochten (von oben nach unten) - es geht natürlich auch nur zwei- oder dreifach. Anhand der beigefügten Bilder kann das mal angeschaut werden--- es zu erklären ist nur sehr schlecht in Worte zu fassen. Versuche es aber trotzdem mal- siehe Schritt 6

SCHRITT 6 das flechten

6.Einen Hefezopf flechtet man ja in „zwei“ Schritten. Geben sie den Strängen zur Hilfe einfach Nummern- 1 bis vier. Es wird immer der zweite und der letzte Strang über den jeweils davor liegenden gelegt (Schritt 1).Dann werden die zwei Stränge in der Mitte geformt, indem man den linken über den rechten legt (Schritt 2). So flechtet man Stück um Stück bis zum Ende.

das Backen

7.Legen sie den Zopf nun auf eine z.b. Dauerbackmatte oder ein mit Backpaier ausgelegtes Backblech und lassen sie ihn nochmal ein viertelstünden entspannen. Dann ab in den Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 25-30 Minuten. Die Backzeit ist sehr vom Backofen abhängig- und da wissen sie - am besten- ob sie etwas länger und kürzer backen.

8.Minuten vor Ende der Backzeit, wird der Zopf mit Eigelb-Wassermischung bepinselt. Dieses gibt ihm eine tolle Frabe und lässt den ausgetretenen Zucker leicht karamelisieren. Nach Ablauf der Backzeit- lasse ich ihn noch 5 Minuten im Ofen (Restwärmenutzung) und dann kann er heraus.

9.Hefezopf herausholen und auf ein Brett geben. Anschneiden und geniessen :) Wie ihr auf dem Bild sehen könnt- habe ich eine Stelle vergessen einzupinseln- aber sie hat auch sehr gut geschmeckt :)

Süsse Grüsse von "Oma Löffel" alias Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"der Süsse" Hefezopf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"der Süsse" Hefezopf“