Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen

Rezept: Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen
Vielleicht schon eine Anregung für das weihnachtliche Festmahl
31
Vielleicht schon eine Anregung für das weihnachtliche Festmahl
7
641
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
30 Gramm
Butter
3 Esslöffel
Zucker
0,2 cl
Strohrum
3 Stück
Äpfel säuerlich
2 Stück
Eier
150 ml
Sahne
1 Esslöffel
Rosinen
...außerdem für den Eisbecher
20 Gramm
Zucker
2 Stück
Äpfel säuerlich
2 Esslöffel
Zucker
20 Gramm
Butter
0,5 Teelöffel
Zimt gemahlen
2 Esslöffel
Walnüsse karamellisiert
6 Esslöffel
Ahornsirup
Minzblätter
...außerdem für die Pralinen
50 Gramm
Kuvertüre dunkel
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
18.10.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1586 (379)
Eiweiß
1,8 g
Kohlenhydrate
55,9 g
Fett
16,4 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen

Weihnachtliche Apfelnachspeiße

ZUBEREITUNG
Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen

Vorwort
1
Meine Tochter hat sich eine Eismaschine angeschafft und mich beauftragt, diese zu testen. Das hier gezeigte Rezept ist aber auch ohne Maschine probemlos.
Das Eis - Grundlage für zwei Produkte
2
Eine Auflaufform gut buttern, mit Zucker ausstreuen und mit Rum (80%) beträufeln. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen und mit der Schnittfläche nach unten in die Auflaufform setzen. Im vorgeheizten Rohr bei 180° C Umluft solange braten, bis die Schale platzt oder das Fruchtfleisch unten herausquillt.
3
Mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel grob zerdrücken. Mit dem Fruchtsaft und dem Satz vermischen
4
Die Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Eigelb mit Sahne und Zucker mischen und langsam erhitzen. NICHT KOCHEN. Etwas abkühlen lassen, das Eiweiß unterheben und dann mit dem Apfelfruchtfleisch mischen.
5
Diese Masse in den vorgekühlten Behälter (mind. 12 Stunden) der Eismaschine füllen und das Gerät in Gang setzen. Je kälter die Eismasse ist, desto schneller geht die Zubereitung. Während des Rührens die Rosinen zugeben. Auch kann man hier noch einen Schluck Rum zufügen. Ohne Maschine wird die Masse in ein geeignetes Gefäß gefüllt und während des Gefrierens immer wieder mal durchgerührt, damit sich keine Kristalle bilden.
Für den Eisbecher
6
Die Äpfel schälen, klein würfeln und mit Zucker, Butter und Zimt aufkochen lassen. Ca. 3 Minuten kochen und danach abkühlen.
7
In ein geeignetes Glas zuerst einen Löffel des Apfelkompotts, dann Eis, wieder Kompott und nochmals Eis füllen. Mit Ahornsirup begießen und mit einigen karamellisierten Walnüssen bestreuen und mit einem Minzblatt garnieren.
Für die Pralinen
8
Die Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen (nicht über 37°C). Geeignete Silikonförmchen mit der geschmolzenen Kuvertüre auskleiden und diese fest werden lassen. Nun die Förmchen mit der noch nicht vollständig gefrorenen Masse füllen und einfrieren. Vorsichtig aus den Formen lösen und bis zum Verzehr tiefkühlen.
9
Das erste Mal hab ich das Eis erst in den Förmchen gefroren und dann in die flüssige Kuvertüre getaucht. Das wird aber nix, weil das Eis zu schnell schmilzt und die Schokoschicht zu dick wird.

KOMMENTARE
Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen

Benutzerbild von Gitto
   Gitto
Das hört sich ja wirklich köstlich an. Ich habe mir auf meine alten Tage im letzten Frühjahr auch noch eine Eismaschine mit Kompressor zugelegt. Das Eis wird sehr schön cremig. Allerdings direkt aus der Eismaschine wird es sehr schnell wieder flüssig. Ich gebe es immer noch für 1-2 Stunden ins Gefrierfach. Möchte die Maschine nicht mehr missen. Danke für das schöne Rezept. LG Gitta
HILF-
REICH!
Benutzerbild von toskanine
   toskanine
Eine Eismaschine steht auch noch auf meiner Wunschliste. Für mich kommt nur eine mit Kompressor in Frage, aber die sind ja nicht ganz billig. Aber mal sehen, man gönnt sich ja sonst nichts. Aber ich liebe Eis. Und ich würde es vor dem Frieren noch richtig schön cremig schlagen und rühren, denn so wie man ein Eis vor dem Frieren behandelt, so schön wird dann die Konsistenz. Aber mit Eis kann man mich immer kriegen.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Das Teil war mit 29,00 Euronen ziemlich billig. Nachdem ich eh eine Gefriertruhe hab, macht das weiter keine Umstände, den Behälter dort zu deponieren. Ansonsten geb ich dir Recht. Mit so einer Maschine wird das Eis richtig schön cremig und bekommt eine herrliche Konsistenz.
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
hmmmm ganz mein fall, ich will mehr davon. super idee, glg tine
Benutzerbild von Divina
   Divina
Du hast recht, das wäre für Weihnachten ein mehr als angemessenes Dessert! Hast Du sehr schön bildhaft umgesetzt! Tolles Rezept.
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Was ich da sehe und lese ist ein Eis für mich . Ob teure Maschine oder wie du eine hast , egal das Ergebnis stimmt und das stimmt . Bratapfel ist eh klasse . Danke für das Rezept sagt die Ulla

Um das Rezept "Dessert: Bratapfeleis und Eispralinen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung