Suppeneinlage: Fränkische Rieberla

10 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mehl Type 550 75 Gramm
Bio-Eigelb 2 Stück
Salz 0,5 Teelöffel
Muskat 1 Prise
.....ausserdem
Brühe* 2 Liter
Petersilie fein geschnitten 1 Esslöffel

Zubereitung

1.Geschichte: Nachdem es hier immer noch üblich ist, im neunen Jahr zu schlachten, hab ich gestern von unserer Nachbarin einen Topf Metzelsuppe bekommen. Sie entsteht beim Kochen von Wurst und wird am Schlachttag nach getaner Arbeit in großer Runde mit allen Helfern gern gegessen. Viel Zeit hatte man da nicht, um eine aufwendige Suppeneinlage zu bereiten. So entstanden die "Rieberla"

2.Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Eigelb, Salz und Muskatabrieb mit einer Gabel mischen.

3.Nun ist Handarbeit gefragt. Den Teig solange zwischen den Händen verreiben, bis kleine Würstchen - die Rieberla - entstehen.

4.Sobald die Brühe kocht, werden die Rieberla eingestreut und ca. 10 Minuten gekocht. Sobald sie oben schwimmen, sind sie fertig.

5.Brühe und Rieberla in tiefe Teller geben und mit der geschnittenen Petersilie bestreuen.

6.*Link zu ttps://Suppen: Klassische Hühnersuppe oder Suppen: Rinderbrühe "De Luxe"

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Suppeneinlage: Fränkische Rieberla“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Suppeneinlage: Fränkische Rieberla“