Vorrat: Grundrezept für Fleischbrühe - Basis für alle möglichen Sülzen

2 Std 10 Min leicht
( 37 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Schweinefüße, beim Metzger bestellen und durchsägen lassen 4 Stück
Suppengrün, frisch 1 Packung
Selleriesalz* 1 Esslöffel
Gemüsebrühe gekörnt* 1 Esslöffel
Maggikraut 1 Zweig
Lorbeerblätter 3 Stück
Wacholderbeeren 6 Stück

Zubereitung

1.Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden.

2.Schweinsfüße in einen großen Topf schlichen, Gemüse darauf geben, Lorbeer und Wacholderbeeren dazu und mit Wasser aufgießen. Es sollte alles bedeckt sein.

3.Nun ca. 4 Stunden auskochen. (Im Dampftopf geht es natürlich schneller - ca. 1 Stunde)

4.Alles durch ein Sieb gießen, Gemüse und Pfoten entsorgen. (Ich habe sie meiner Freundin für ihren Hund gegeben) Gelierprobe machen. Sollte das Ergebnis noch unbefriedigend sein, die Brühe reduzieren oder Gelatine zusetzen.

5.Abkühlen lassen, die Fettschicht entfernen und portionsweise einfrieren.

6.*Links zu Selleriesalz selbstgemacht von mariposa und Gewürzmischungen: Gemüsebrühe gekörnt

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Vorrat: Grundrezept für Fleischbrühe - Basis für alle möglichen Sülzen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Vorrat: Grundrezept für Fleischbrühe - Basis für alle möglichen Sülzen“