Geflügelleberpastete

mittel-schwer
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Geflügelleber 500 gr
Butter 250 gr
Gemüsezwiebel gerieben oder sehr fein gehackt 4 EL
Salz, Pfeffer intensiv beigegeben etwas
Senfpulver zur Not auch Senfkörner gemörsert und gesiebt 2 TL
Muskatnuß frisch gerieben 1/2 TL
Nelken gemahlen ersatzweise Piment gemahlen 1/2 TL
Ingwerpulver 1 TL
Thymian getrocknet und gerebelt 1 TL
Kümmel gemahlen 1 TL
Schnittlauch getrocknet 3 TL
Paprika edelsüß 1/2 TL
Majoran getrocknet 1/2 TL
Creme fine zum Schlagen etwas
Vegeta Gewürz gibt noch zusätzlich Geschmack 1/2 TL
muß aber nicht unbedingt sein, wer das nicht mag!!! etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
523 (125)
Eiweiß
10,1 g
Kohlenhydrate
12,9 g
Fett
3,3 g

Zubereitung

1.Die Leber (entweder gefroren kaufen oder frisch) von evtl. Fettstellen befreien und waschen. Falls nötig noch halbieren. Nun in einen Topf geben und mit Salzwasser bedecken. Das Wasser mit der Leber zum Kochen bringen und dann insgesamt 20 Minuten köcheln lassen.

2.Nach der besagten Kochzeit die Leber in ein Sieb abgießen und auf einem Küchenpapier ablegen und trocken tupfen. Nun die Leber in einen Mixer geben oder durch den Fleischwolf drücken (2x) um eine Paste zu bekommen. Ist aber etwas fester.

3.Diese Paste nun wieder in den Topf zurückgeben und bei geringer Wärmezufuhr ca. 1 Minute durchrühren.Von der Kochstelle nehmen und beiseite stellen.

4.Die weiche Butter mit der Zwiebel, dem Senfpulver, dem Muskat und den Nelken vermischen, das geht am Besten mit einer Gabel. Dies nun zu der Leber in den Topf geben und alles gut miteinander vermengen, schaut nicht sehr schön aus am Anfang - wird aber besser je länger man mischt. So lange durchmengen bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun noch mit Salz und Pfeffer sehr kräftig abschmecken. Ist wichtig, da die Leber einiges an Geschmack schluckt.

5.Jetzt kann man den Topf (wenn die Masse abgekühlt ist) in den Kühlschrank geben. Über Nacht dort belassen. Sinnvoll ist es daher den ersten Arbeitsgang am Abend herzustellen.

6.So nun am nächsten Tag die Lebermasse mindestens 1/2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Jetzt soviel Creme fine-Sahne in die Masse einrühren bis sie cremig und daher streichfähig geworden ist. Jetzt noch alle restlichen angegebenen Gewürzzutaten daruntermischen. Probieren!!! Soll gut abgeschmeckt sein und nicht nur nach Leber schmecken.

7.Wem beim Probieren evtl. Leberstückchen stören, der kann sich noch zusätzlich die Arbeit machen und die Leberpastete mit einem Löffel durch ein Sieb streichen. Diese Arbeit habe ich mir auch gemacht.

8.Jetzt kann man die Leber auf 6 Portionen aufteilen oder in eine dekorative Schüssel geben. Ich habe 2 kleine Auflaufförmchen verwendet. Bis zur Verwendung kalt stellen. Mit Toaststreifen anbieten. Das Toastbrot evtl. vorher toasten.

9.Das Rezept lief mir vor über 20 Jahren über den Weg. Beim Ausprobieren schmeckte es mir nicht, deshalb hat es eine längere Experimentierphase durchlaufen. Viele gute Gewürze kamen dazu und auch Sahne. Jetzt war ich zufrieden, es freizugeben. Ohne die Sahne wurde im Orginal angegeben - bis zu 7 Tage im Kühlschrank haltbar. Jetzt würde ich aber die Aufbewahrung auf 3-4 Tage reduzieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geflügelleberpastete“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geflügelleberpastete“