Pute, gefüllt

1 Tag 11 Std mittel-schwer
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
Baby-Puten frisch 2
Salz 500 Gramm
Wasser 10 Liter
Knoblauch 3 Zehen
Wacholderbeeren 6
Rosmarin 10
Majoran frisch 3
Soße etwas
Hälse 2
Hinterteile von den Puten 2
Restliche Innereien, außer Leber 2
Zwiebeln frisch 2
Knoblauch frisch 2
Geflügelfond 3 Liter
Salz etwas
Pfeffer etwas
Weißwein 1 Schuss
Olivenöl 1 EL
Sahne 500 Milliliter
Füllung etwas
Toastbrot 750 Gramm
Zwiebeln 2
Knoblauch 2
Olivenöl 1 Esslöffel
Gemüsebrühe 750 Milliliter
Eier 4
Rosmarin frisch 2
Thymian frisch gehackt 2
Salz etwas
Pfeffer etwas
Tipp: etwas
Cranberries frisch 200 Gramm
Cranberriefruchtaufstrich 250 Gramm
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
150 (36)
Eiweiß
1,5 g
Kohlenhydrate
2,6 g
Fett
2,2 g

Zubereitung

1.Die Puten waschen, säubern und in einen 20 Liter Sauerkrauttopf legen und mit der Salzlake bedecken. Die Innereien heraus nehmen, Hals und Hinterteil abschneiden. Die Leber habe ich eingefroren für später und den Rest zum Fond weiter verarbeitet.

2.Die Gewürze dazu geben, das Ganze noch mal kräftig mischen und mit dem dazu gehörigen Stein beschweren. Deckel und die Rinne voller Wasser füllen. Das Ganze kühl stellen, was im Winter nicht so schwer ist, wenn mit in Europa lebt und eine Terrasse oder Balkon hat. 2 Tage dort Ruhen lassen. Immer mal wieder danach schauen und vor allem vor Tieren schützen, wenn das Ganze draußen steht!!!!! Hatte da allerdings gute Erfahrung mit meinem Sauerkrauttopf gemacht. Ist nichts passiert!

3.Für die Soße: Die Innereien etc. in Olivenöl anbraten. Knoblauch und Zwiebeln dazu, mit Weißwein ablöschen und den Geflügelfond dazugeben. So lange reduzieren, bis es eine klasse Konsistenz hat. Sahne dazu geben, noch mal kurz aufkochen, abschmecken.....lecker!

4.Am Tag der Zubereitung die Puten aus der Lake herausheben. Vorsicht, der Topf mit den Puten und der Lake ist schwer. Auf Geschirrtüchern abtropfen lassen und mit Pfeffer, Paprika (und nur ganz vorsichtig mit Salz, bei der Salz/ Wasser Mischung habe ich noch ein klein wenig Salz an die Pute gegeben, wer 60 Gramm Salz auf 1 Liter Wasser als Lake ansetzt, könnte sich mit nachsalzen das Tier versalzen und das wäre schade.)

5.Für die Füllung: Alle Zutaten Mischen wie bei Semmelknödeln. Mit der Brühe vorsichtig sein und nur so viel Flüssigkeit hinzu geben, bis die Konsistenz passt. Die Masse sollt gut formbar nicht suppig sein.

6.Die vorbereiteten Puten mit der Füllung füllen. Wenn etwas übrig bleibt, dann man die Füllung in eine Auflaufform geben und kurz vor dem Servieren backen. Bei mir ist alles in die Puten gewandert, hat gerade so gepasst. Die Vögel verschließen und in ein große Form geben. Bei mir gingen beide Vögel schön nebeneinander in die große Miele-Pfanne für den Herd.

7.In den Backofen und bei 220°C ca. 1 Stunde anbraten. Danach auf 80°C reduzieren und weitere 8 Stunden bei 80° braten. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden, die Puten waren gegen 8:30h im Ofen um 9:30h habe ich die Temperatur reduziert und gegen 17:00 h haben wir die Puten herausgeholt. Man rechnet pro 500g Geflügel 1Stunde bei 80°C.

8.Die Puten herausholen und auf einer Platte nett anrichten (eine Platte pro Pute). Dazu passt wunderbar Rotkohl (weil Weihnachten war mit Zimt-mein KB) und gekochte Klöße ebenfalls in meinem KB. Die Soße nicht vergessen, siehe oben.

9.Unsere Menü-folge zu den Puten: Feldsalat mit Orangen- Senf- Honig-Dressing und Forellen-pralinchen Pute mit Soße, Rotkohl und Klößen Schicht-Dessert mit Spekulatius, Kirschen und Mascarpone-creme

10.Tipp: die Sauce kann man mit frischen Cranberries und einer Marmelade aus diesen verfeinern und verändern. Ich habe die ganze Sauce mit den Früchten angesetzt. Das werde ich das nächste Mal nicht mehr machen,da es immer jemanden gibt der das nicht mag. Die Hälfte ansetzen geht ja auch.

11.So wird's gemacht: Wenn die Sauce reduziert ist die Früchte dazu geben und so lange kochen, bis sie zerplatzen. Dann die Marmelade dazu geben und wie oben weiter verfahren.

12.Tipp: Das einlegen in Salzlake empfiehlt sich allgemein für Geflügel und darf auch ruhig auf andere Geflügelarten übertragen werden. Einmal gemacht, wirst du es nie mehr missen wollen.

Auch lecker

Kommentare zu „Pute, gefüllt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pute, gefüllt“