Christmas-Cinnamon-Poke-Cake

leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Teig:
Butter zimmerwarm 100 g
Zucker 190 g
Eiweiß zimmerwarm 4
Salz 0,25 TL
Vanille-Backaroma 1 Pck.
Mehl 240 g
Backpulver 2 leicht geh. TL
Joghurt 1,5 % 250 g
Wasser 100 ml
Füllung:
Nougat Rohmasse 300 g
Sahne 100 ml
Aprikosen-Konfitüre oder eine andere säuerliche, wenn gewünscht 3 EL
Haube:
Frischkäse Doppelrahmstufe 450 g
Puderzucker gesiebt 100 g
Zimt 1 gestr. TL
Kardamom gemahlen 0,5 TL
Rum-Aroma 0,5 Röhrchen
Sofort-Gelatine 30 g
Sahne 125 ml
Trink-Schokolade zum Bestäuben etwas

Zubereitung

Teig:

1.Ofen auf 180° vorheizen. Rechteckige Form ca. 34 x 24 (oder nur halb so groß, wenn der Teig höher werden soll) mit Backpapier auskleiden.

2.Eiweiß mit Salz steif schlagen. Vanille-Aroma zugeben und nochmals aufschlagen. Butter und Zucker cremig rühren. Mehl und Backpulver vermischen. Joghurt mit dem Wasser verrühren. Dann immer abwechselnd Mehl und das flüssige Joghurt in die Butter-Zucker-Masse rühren bis sie eine cremige Konsistenz hat. Zum Schluss den steifen Eischnee unterheben und den Teig in die Form füllen.

3.Backzeit auf mittlerer Schiene zwischen 20 und 30 Min. Bei der Holzstäbchenprobe darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften. Ich habe die größere Form gewählt, weil ich den Kuchen-Boden teilen und zusammensetzen wollte. Das ist aber nicht zwingend. Bei kleinerer Form wird er automatisch höher. Nur rechteckig sollte sie schon sein.

Füllung:

4.Nougat und Sahne in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Mit einem Schneebesen gut verrühren. Etwas abkühlen lassen und immer wieder mal umrühren.

Haube:

5.Frischkäse, Puderzucker, Zimt, Kardamom und Rum-Aroma mit dem Schneebesen gut verrühren. Dann die Hälfte der Sofort-Gelatine einrühren. Die andere Hälfte zur Sahne geben, beides zusammen auf- und steif schlagen und dann unter die Frischkäse-Masse heben. Da hier die Gelatine kalt verarbeitet wird, ist es für das Gelingen besser, wenn man sie aufteilt. Die Masse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und bis zu seiner Verwendung im Kühlschrank bereit halten.

Fertigstellung:

6.Tortenboden vom Backpapier lösen. Falls er halbiert wird, die eine Hälfte auf eine größere Unterlage geben, mit der Marmelade bestreichen und die andere darauf setzen. Gut andrücken. Wird er höher gebacken und nicht gefüllt, den Tortenboden ebenfalls auf eine Unterlage geben. Dann mit einem dicken Holzstiel mehrere große Löcher stechen und den Stiel dabei etwas rotieren lassen. Wenn man nur hinein sticht, zieht sich der Teig schnell wieder zusammen.

7.Nun auf die Oberfläche die abgekühlte, noch leicht flüssige Nougat-Masse gießen, und zwar so, dass sie dabei auch gut in die Löcher läuft. Alles was an Masse herunter läuft, an den 4 Seiten verstreichen. Den Kuchen mit der 1. Schicht so lange in den Kühlschrank stellen, bis die Nougat-Masse fest geworden ist.

8.Danach mit Hilfe des Beutels die Frischkäse-Masse in kleinen Tupfen so lange und übereinander auf die Oberfläche spritzen, bis sie aufgebraucht und eine dicke Haube entstanden ist. Alles noch etwas mit der Trinkschokolade bestäuben und für ca. 1 Std. kühlen. Vor dem Servieren in kleine rechteckige Schnitten schneiden.............

9.Das ist zwar eine kleine Kalorien-Bombe, aber ihr wisst ja................es gibt kaum eine Kalorie, die nicht schmeckt................

Anmerkung:

10.Man kann statt des Joghurts und des Wassers auch 350 ml Buttermilch verwenden. Außerdem lässt sich die Loch-Füllung und 1. Schicht auch beliebig abändern, wie z. B. nach Teramisu-Art, oder es kann auch ein fruchtiges Püree eingesetzt werden, usw. Wichtig sind nur große Löcher.

Auch lecker

Kommentare zu „Christmas-Cinnamon-Poke-Cake“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Christmas-Cinnamon-Poke-Cake“