Biskuit: GIOTTO ~ TORTE

leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
MÜRBETEIG:
Weizenmehl Typ 550 100 gr.
Haselnüsse, gemahlen 50 gr.
Zucker fein 30 gr.
Butter / Margarine 70 gr.
Giottokugeln (1 Pack) 9 Stk.
NUSS-BISKUIT:
Bio-Eier Größe L oder 6 Stk.
Bio-Eier Größe M 7 Stk.
Zucker fein 160 gr.
Weizenmehl Typ 550 180 gr.
Stärkemehl (Kartoffelmehl) 80 gr.
Backpulver 8 gr.
Zimt, gemahlen 8 gr.
Salz 1 Prise
Vanilleextrakt, flüssig 1 TL
CREMFÜLLUNG:
Schlagsahne 30 % Fett flüssig 800 gr.
Nougat Rohmasse 400 gr.
Mascarpone 500 gr.
San-apart (***) 8 TL(geh.)
Kirsch-Gelee 50 gr.
DEKO:
Haselnüsse, gehackt 180 gr,
Giotto-Pralinen 18 Stk.

Zubereitung

Am Vortag:

1.Nougat-Rohmasse in kleinere Stücke schneiden. Sahne in einen Kochtopf füllen und aufkochen. Die kochende Sahne vom Herd nehmen, Nougatwürfel zugeben und so lange rühren, bis sich die Nougatmasse komplett aufgelöst hat. Die abgekühlte Sahne über Nacht in den Kühlschrank stellen.

2.50g und 75g gemahlene Haselnüsse abwiegen. Jede Portion für sich in einer beschichteten Pfanne ohne Fett unter ständigem Wenden anrösten. Wenn die Nüsse anfangen zu duften, auf ein Backpapier schütten, auseinander schieben und erkalten lassen. So auch mit den gehackten Nüssen verfahren. Ohne Fett in der Pfanne rösten und auf einem Backpapier erkalten lassen.

Mürbeteigherstellung:

3.Die Giottokugeln mit dem Mixer zerkleinern und mit dem Zucker und der Butter/Margarine verrühren. 50 gr. Haselnüsse und Mehl zugeben und unterrühren. Die Masse in einen, mit Backpapier ausgelegten Tortenring (26cm) füllen und glatt streichen. Mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 170° Heißluft (mittlere Schiene) abbacken. Die fertige Bodenplatte komplett auskühlen lassen.

Biskuitherstellung:

4.Eier in Eigelbe und Eiweiß trennen. Eigelbe, Zucker, Salz und Vanilleextrakt sehr cremig aufschlagen. Stärke, Mehl, 75gr. gemahlene Haselnüsse, Backpulver und Zimtpulver mischen und unter die Eigelbmasse rühren. Eiweiß steif aufschlagen, die Hälfte kurz unterrühren und das restlichen Weiweiß nur locker ~unterheben~.

5.Biskuitmasse in einen, mit Backpapier bespannten Tortenring oder Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen ~unterste Schiene~ bei 170° Unter/Oberhitze 30-35 Min. abbacken (Stäbchenprobe machen). Den fertigen Biskuit aus dem Ofen holen und überkühlen lassen. Danach auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier abziehen. Boden gut auskühlen lassen (über mehrere Stunden). Danach 2 x waagerecht durchschneiden.

Cremefüllung:

6.Mascarpone kurz verrühren. Die Nougat-Sahne langsam zulaufen lassen und dabei die 8 TL San-apart einzeln mit unterrühren. Die Masse so lange schlagen, bis sie steif geworden ist. 10 EL der fertigen Creme für die Deko in den Kühlschrank stellen.

Zusammenbau:

7.Mürbeteigboden auf eine Platte setzen und dünn mit Kirschgelee bestreichen. Die oberste Platte des Biskuitbodens auf die Mürbeteigplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. 1/3 der Nougatfüllung auf dem Boden verstreichen und die nächste Biskuitplatte aufsetzen. Wiederum 1/3 der Füllung auf dem Boden verteilen und mit dem Unterteil des Biskuitbodens abschließen. Den Tortenring entfernen und das letzte Drittel der Creme auf der Oberfläche sowie dem Tortenrand verstreichen.

Deko:

8.Die Fettpfanne des Backofens nehmen und die Torte auf einer Erhöhung darin platzieren. Die gehackten Haselnüsse mit Hilfe eines EL an die Torte "werfen". Haselnusstückchen die nicht sofort hängen bleiben, fallen in die Fettpfanne und können wieder zusammen geschoben werden und abermals verwendet. Die angegebene Menge reicht aus, um die komplette Torte mit gehackten Haselnüssen einzuschließen.

9.Zum Schluß die zurückgehaltene Nougatcreme in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und 16 Tuff`s auf dem Deckel der Torte gleichmäßig verteilen. In jeden Tuff eine Giotto-Kugel setzen und die Torte bis zum Verzehr kalt stellen.

10.Ich gebe zu, die Torte ist kein ~Leichtgewicht~, aber man ißt sie ja auch schließlich nicht jeden Tag. Daher habe ich die Torte auch schon von vornherein in 16 Stücke aufgeteilt. Wer Giotto-Kugeln mag, wird diese Torte lieben.

Tipp:

11.Restliche Stücke lassen sich auch super einfrieren. Backpapierstreifen zwischen die Tortenstücke (damit sie nicht zuzammenfrieren). So lassen sich die Stücke auch einzeln entnehmen und sind ratz-fatz aufgetaut. Laßt es euch schmecken!!!

INFO:

12.***San-apart funktioniert wie Sahnesteif, ist aber nicht das gleiche. San-apart läßt Kuchenfüllungen aus Sahne oder Creme sofort fest werden und auch über einen sehr langen Zeitraum halten. Dessert`s brauchen keine lange Kühlzeit mehr und sind trotzdem sturzfähig. San-apart ist "ohne" Gelatine und schon gesüßt. Daher an die Zuckerreduktion bei der Zubereitung denken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Biskuit: GIOTTO ~ TORTE“

Rezept bewerten:
4,84 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Biskuit: GIOTTO ~ TORTE“