Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze

Rezept: Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze
deftig, kräftig und sättigend.....;-)
8
deftig, kräftig und sättigend.....;-)
1
3597
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
280 g
Knödelbrot
125 ml
Milch warm
3
Eier
150 g
Räucherspeck ohne Schwarte
1
Zwiebel
50 g
Butter
1 EL
Petersilie glatt frisch
2 EL
Mehl
Pfeffer, Salz
Zwiebelschmelze:
5 große
Zwiebeln
100 g
Butter
2 EL
Puderzucker
100 ml
Wasser
Salz
Sauerkraut:
500 g
Sauerkraut abgetropft
1
Zwiebel
1 EL
Butterschmalz
1,5 EL
Kümmel
6
Pimentkörner
1
Lorbeerblatt
100 ml
Wasser
200 ml
Sahne
Pfeffer, Salz, Zucker
150 g
Räucherspeck im Stück
evtl. Speckschwarte vom Knödel-Speck
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
06.11.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze

KÄRNTNER TOPFEN NUDELN

ZUBEREITUNG
Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze

Knödel:
1
Knödelbrot in eine größere Schüssel geben, mit der warmen Milch übergießen und etwas durchziehen lassen.
2
Zwiebel häuten, fein hacken, in der Butter glasig dünsten und alles noch heiß zum Knödelbrot geben. Mit einer Kelle vermengen. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, die Eier zufügen und nun alles mit den Händen gründlich verkneten.
3
Vom Räucherspeck eventuell die Schwarte entfernen und ihn in kleine Würfel schneiden. Die Schwarte nicht entsorgen, sondern für das Sauerkraut aufbewahren. Petersilie waschen, abtrocknen und fein hacken. Speck und Petersilie zum Knödelteig geben, mit Pfeffer und Salz würzen und alles gut untermischen. Schüssel mit Teig abdecken und ihn ruhen und durchziehen lassen. Je länger er durchzieht, um so besser.
Sauerkraut:
4
Zwiebel häuten und in einem Topf im Butterschmalz glasig dünsten. Sauerkraut zugeben, Wasser zugießen, Gewürze einstreuen, schon etwas zuckern und alles ca. 5 Min. köcheln lassen. Dann die Sahne zugießen, Speck und Schwarte hinein legen, Hitze herunter schalten und Sauerkraut (mit angekipptem Topfdeckel) köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sich reduziert hat und das Kraut gar ist. Zum Schluss noch einmal mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken. Besser schmeckt das Kraut, wenn man es am Vortag zubereitet und noch einmal erwärmt.
Zwiebelschmelze:
5
Zwiebeln häuten und in grobe Würfel schneiden. In einer größeren Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebeln zunächst scharf anbraten. Mit dem Puderzucker bestäuben, ihn einrühen. Dann Hitze herunter schalten, Zwiebeln weiter schmoren. Wenn sie langsam Farbe annehmen, mit dem Wasser aufgießen, salzen und nur noch leicht bei niedriger Temperatur etwas weiter schmoren und dann warm halten.
Fertigstellung:
6
In einem großen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Inzwischen den Knödelteig noch mit 2 El Mehl verkneten und etwa 6 größere Knödel daraus formen. Wenn das Wasser kocht, die Knödel hinein geben, Hitze etwas herunter schalten und sie ca. 15 Min. ganz leicht gar köcheln lassen. Zum Test einen Knödel durchschneiden. Er darf innen nicht mehr roh sein.
7
Bei diesem deftigen, inhaltsreichen Gericht ist - bei großen Knödeln - einer pro Person ausreichend. Mit der Zwiebelschmelze und dem Kraut anrichten und.............schmecken lassen......'n Gut'n.

KOMMENTARE
Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze

Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Jetzt hörst aber mal auf mit den tollen Rezepten! Wenn ich nicht mal weiß wo du wohnst! PROTEST!!!! :-D

Um das Rezept "Tiroler Speck-Knödel mit Rahm-Sauerkraut und Zwiebelschmelze" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung