Rhabarber Curd

Rezept: Rhabarber Curd
eine andere Variante des Lemon Curd
4
eine andere Variante des Lemon Curd
1
1119
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
200 g
Rhabarber
500 ml
Wasser
0,5 Stange
Zimt
0,5
Vanilleschote
500 g
Zucker
2 geh. EL
Speisestärke
200 g
Butter
6
Eier
2 Pck.
Zitronensäure
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
04.06.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1055 (252)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
35,9 g
Fett
11,9 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rhabarber Curd

Süßes Tomaten-Blutorangen Gelee
Schwarzkirschen-Marmelade, gepimmt mit Tonkabohne,Haselnusskernen und Amaretto

ZUBEREITUNG
Rhabarber Curd

1
Rhabarber waschen, NICHT SCHÄLEN (mit Schale gibt es mehr Geschmack). In Würfel schneiden und zusammen mit der Zimtstange und Vanilleschote in dem Wasser so lange köcheln lassen, bis er weich ist. Dann alles durch ein Sieb passieren und dabei das Fruchtfleisch gut ausdrücken. Das geht am besten mit der Rundung einer großen Suppenkelle.
2
Die aufgefangene Flüssigkeit sollte 500 ml betragen. Wenn es nicht ganz reicht, mit etwas Wasser auffüllen. Abkühlen lassen. Eier verquirlen und bereit halten. Ca. 4 normale Marmeladengläser und ihre Deckel mit kochendem Wasser überbrühen (keimfrei machen) und bereit halten.
3
Zucker, Speisestärke und kalte Flüssigkeit in einen größeren Topf geben und kalt so lange verrühren, bis sich alles gut miteinander verbunden und die Stärke sich gut aufgelöst hat. Dann unter Rühren alles zum Kochen bringen. Hitze herunter schalten und nach und nach die Butter portionsweise einrühren. Topf kurz von der Hitze nehmen, Masse abschmecken und - sollte der Rhabarber nicht genug Säure abgegeben haben - nach Bedarf die Zitronensäure zugeben. Die Hitze der Herdplatte weiter herunter schalten, und wenn die Masse sich leicht heruntergekühlt hat, aber noch heiß ist, wieder auf die Herdplatte stellen. Jetzt - wieder unter ständigem Rühren nach und nach in kleinen Schüben die verquirlten Eier einrühren. Dabei muss man vorsichtig sein, denn das Ei darf nicht stocken, und die Masse wird nicht seidig, cremig und glänzend. Wenn die gesamten Eier eingerührt sind, noch so lange auf der milden Hitze weiter rühren, bis die Masse dick-sämig geworden ist. Das kann ein wenig dauern.
4
Dann die Masse bis zum oberen Rand in die Gläser füllen, sofort mit den Deckeln schließen und umgedreht (auf den Deckeln stehend) auf einem feuchten Tuch abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen wieder umdrehen und im Kühlschrank aufbewahren. Gut verschlossen und gekühlt hält sich dieser cremige Brotaufstrich einige Wochen.
5
Diese Creme ist eine andere Variante der englischen Lemon Curd Creme, die original aus Zitronen hergestellt wird (siehe auch in meinem KB). Sie schmeckt super fruchtig und man kann sie nicht nur wie Marmelade verwenden, sondern auch wunderbar als Basis für Desserts, Eis oder Torten.
6
Wenn man andere Frucht-Arten verwenden möchte, dann sollte die sich ergebende Flüssigkeit immer so ca. 500 ml ergeben.

KOMMENTARE
Rhabarber Curd

Benutzerbild von olgabraun
   olgabraun
Was für eine Tolle Idee aus Rhabarber einen Curd zu machen! Mit dieser exakten Beschreibung kann es nur gelingen, dieses interessante Curd-Rezept nachzumachen.

Um das Rezept "Rhabarber Curd" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung