Sauce: PAPRIKAPASTE (meine Ajvarpaste)

45 Min leicht
( 16 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
ZUTATEN:
Paprika, rot 2 kg
Chinesischer Knoblauch 1 Knolle
Zwiebel frisch 2 mittlere
Olivenöl nativ, extra 2 EL
Tomatenmark dreifach konzentriert 1 EL
Chili getrocknet, rot 1 TL
Rosmarin, gemahlen* 0,25 TL
Thymian, gemahlen* 0,5 TL
Zitronenpfeffer, gemahlen* 1 TL
Salz nach Gusto etwas

Zubereitung

HINWEIS:

1.* Die verwendeten Gewürze habe ich im vergangenen Jahr selbst getrocknet und dann fein gemahlen. Da die neuen Kräuter bald kommen, verarbeite ich jetzt meine Vorräte.

VORBEREITUNG:

2.Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse und Trennwände herauslösen und in Schnitze schneiden. Zwiebel und Knoblauch häuten und in kleine Würfel schneiden.

3.Das Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und die Zwiebel/Knoblauchwürfel darin glasig angehen lassen. Die Paprikaschnitze zugeben und alles gut verrühren. Sämtliche Gewürze und das Tomatenmark zugeben und wiederum gründlich verrühren. Hitze auf 1/3 zurück nehmen, Deckel aufsetzen und für 30 Min. schmurgeln lassen. (es bedarf keiner weiteren Flüssigkeit)

4.Inzwischen 4 Twist-Off-Gläser zu je 230ml gründlich säubern (auch die Deckel) und bereit stellen.

ZUBEREITUNG:

5.Sind die Paprikaschnitze weich, die Paprikamasse durch ein Haarsieb in einen kleineren Topf passieren. Zurückbleibende Paprikahaut entsorgen.

6.Die fertige Paprikasauce abschmecken und wenn nötig nach eigenem Geschmack nachwürzen. Für uns war sie so richtig. Jetzt noch einmal aufkochen und in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser umfüllen. Deckel sofort schließen und abkühlen lassen. Gläser beschriften und für den nächsten Grillabend aufheben.

7.Wir mögen diese Sauce sehr gerne zu gegrilltem Fleisch aber auch zu Folienkartoffeln. Schmeckt auch prima zu Fladenbrot oder Ciabatta, jedenfalls uns.

HINWEIS:

8.Einzelknoblauch ist der chinesische Knoblauch, der keine Zehen hat. Die Knolle sieht aus wie eine kleine, weiße Zwiebel und das Fruchtfleisch ist rundum fest. Ich mag diesen Knoblauch, weil er am nächsten Tag keinen üblen Geruch verbreitet. Außerdem tut er auch meinem empfindlichen Magen gut. Wenn ich ihn verwende, kann ich Gerichte mit Knoblauch wieder vertragen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauce: PAPRIKAPASTE (meine Ajvarpaste)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 16 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauce: PAPRIKAPASTE (meine Ajvarpaste)“