Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng

Rezept: Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng
Für alles, was der Kühlschrank so hergibt...
5
Für alles, was der Kühlschrank so hergibt...
00:30
6
1433
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
100 g
Maishähnchenbrust, Innenfilets
mildes Currypulver
geräuchertes Paprikapulver
Pfeffer aus der Mühle
Öl
10 g
getrocknete Pilze (Shiitake, Mu Err)
75 ml
Wasser
1 Stange
Bleichsellerie mit Grün
1
Möhre
0,25
Paprika rot
0,5
Zwiebel rot
1
Chilischote
1 Scheibe
Ingwer
1
Knoblauchzehe
1 TL
Sambal Olek
100 g
Nudeln, gegart, vom Vortag
1 Schuss
Sherry halbtrocken
1 Schuss
Sojasauce
Salz, Pfeffer, Zucker
etwas
Koriander frisch
Fleur de Sel
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
14.10.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
334 (80)
Eiweiß
1,7 g
Kohlenhydrate
14,0 g
Fett
0,8 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng

Kochen Gemüse-Weizen-Pfanne
Djuvecreis der leckere

ZUBEREITUNG
Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng

1
Ich weiche die Pilze zunächst in frisch aufgekochtem Wasser für mindestens eine halbe Stunde ein, nehme sie aus dem Einweichwasser und schneide sie in Streifen. Das Einweichwasser stelle ich zur Seite. Von der Selleriestange entferne ich das Grün, um es beim Anrichten zu verwenden. Dann blanchiere ich die Selleriestange, lasse sie in Eiswasser auskühlen und schneide sie dann in Streifen. Das restliche Gemüse wird geputzt, die Möhre in Stifte, die Paprika in Streifen, die Zwiebel in Spalten und die Chilischote in feine Scheibchen geschnitten. Ingwer und Knoblauch hacke ich fein.
2
Ich heize den Ofen auf 100 °C (Ober- und Unterhitze) vor. Die Innenfilets von der Maishähnchenbrust wälze ich in mildem Curry, geräuchertem Paprikapulver und frisch gemahlenem Pfeffer.
3
In einer tiefen Pfanne erhitze ich etwas Öl und brate darin die Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten an. Anschließend lasse ich sie im vorgeheizten Ofen nachgaren.
4
Unter ständigem Umschwenken brate ich dann nach und nach das Gemüse im verbliebene Bratfett an, zunächst die Möhre, die Paprika und die Zwiebel, dann den Sellerie und die Pilze und schließlich Chili, Knoblauch und Ingwer.
5
Ich gebe das Sambal Olek zu, lasse es kurz mit anrösten und hebe dann die vorgegarten Nudeln unter. Anschließend lösche ich mit einem Schuss Sherry ab, lasse vollständig einreduzieren, gebe dann einen Schuss Sojasauce und etwas vom Einweichwasser der Pilze dazu, würze mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Zucker und lasse alles noch ein wenig reduzieren.
6
Zum Anrichten gebe ich die Pasta in einen tiefen Teller, gebe etwas frisch gehackten Koriander und das gehackte Selleriegrün obenauf und serviere die Hähnchenbrust, bestreut mit ein wenig Fleur de Sel, auf der Pasta.
7
Ein paar Tipps zum Abschluss: Das Gericht lässt sich hervorragend im Wok zubereiten. Dazu würde ich die Hähnchenbrust in Scheiben schneiden, mit etwas Stärke bepudern, anbraten und dann - wie oben beschrieben - nach und nach alle andere Zutaten unterrühren. Was das Gemüse betrifft, lässt sich natürlich alles verwenden, was schmeckt und gerade im Kühlschrank ist. Und wer keine getrockneten chinesischen Pilze verwendet und deshalb auch kein Einweichwasser hat, kann natürlich auch ein wenig Hühner- oder Gemüsefond angießen...

KOMMENTARE
Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng

Benutzerbild von Test00
   Test00
Gut zubereitet. Ist sicher sehr lecker. Wünsche ein gesundes, besinnliches Weihnachtsfest. LG. Dieter
Benutzerbild von greeneye1812
   greeneye1812
Mein Kühlschrank gibt auch oft so leckere Sachen raus - das ist auch meine Art zu kochen - schöne Präsentation!
Benutzerbild von Paprilotte
   Paprilotte
Eine wirklich tolle Idee für Nudelreste. Mit den zarten Innenfilets vom Hähnchen, die Du optimal zubereitet hast, und all den schönen, weiteren Zutaten, gute asiatische Richtung und viel "Schmackes" ein sehr ansprechendes Gericht! LG Andrea
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Deine Resteverwertung, gefällt mir super. LG Brigitte
Benutzerbild von kuchentiger
   kuchentiger
Besser kann man es nicht machen auch mit " Ruck-Zuck " was mir beeindruckt sind die Tipps.... die sind, so von zutreffend für ein Mann, die erwarte ich bei eine Frau. Die sind viel mehr fantasievoll und beweglicher als Männer.(grinst und lacht )
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Hast Dein "Ruck-Zuck"-Gericht sehr schön übersichtlich beschrieben und mit schönen Fotos versehen. Ich hab zwar keine chines.Pilze, muß mich halt mit heimischen getrockneten Steinpilzen gfretten, spöttisch lach. LG.v.Manfred dem Waltl !

Um das Rezept "Mein Ruck-Zuck-Reste-Bami-Goreng" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung