Knödel: Kas-Press-Knödel

Rezept: Knödel: Kas-Press-Knödel
eine südtiroler Spezialität - Suppeneinlage oder auch Beilage
12
eine südtiroler Spezialität - Suppeneinlage oder auch Beilage
00:20
9
8453
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
200 Gramm
Knödelbrot oder altbackene Brötchenwürfel
1 Stück
Zwiebel
1 Bund
Petersilie gehackt
25 Gramm
Butterschmalz
100 ml
Milch, lauwarm
1 Stück
Ei
100 Gramm
Emmentaler, ganz fein gewürfelt
1 Esslöffel
Dinkelmehl Type 630
Salz und Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
15.08.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
975 (233)
Eiweiß
1,2 g
Kohlenhydrate
1,8 g
Fett
25,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Knödel: Kas-Press-Knödel

Serviettenknödel mit Champigon-Sahnesoße

ZUBEREITUNG
Knödel: Kas-Press-Knödel

1
Die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Zusammen mit dem Knödelbrot in einer Pfanne in etwas Butterschmalz etwas anrösten. In eine große Schüssel geben.
2
Milch erwärmen und damit die angerösteten Brotwürfel übergießen.
3
Petersilie fein hacken, den Käse - man kann auch einen würzigen Berg- oder Höhlenkäse verwenden - sehr fein würfeln und beides unter den Teig mischen.
4
Ei und Mehl zugeben und einen formbaren, ziemlich festen Teig herstellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5
Nun mit feuchten Händen kleine Knödel formen, diese platt drücken. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Knödel langsam auf beiden Seiten goldgelb ausbacken.
6
In Südtirol isst man diese Ködel in einer herzhaften Rinderbrühe oder auch als Beilage zu Fleisch mit Soße. Reste lassen sich hervorragend einfrieren.

KOMMENTARE
Knödel: Kas-Press-Knödel

Benutzerbild von chefkuchen
   chefkuchen
Es sei zu sagen der Kaspressknödel ist KEINE Südtiroler Spezialität alleine, er kommt generell aus Tirol und Salzburg (bevorzugt). Der Emmentaler ist absolut der verkehrteste Käse, der hat mit diesem Knödel aber auch überhaupt nichts zu tun, man verwendet Bierkäse, Graukäse usw...In (Süd-)Tirol würde man dich mit diesem Rezept vertreiben; ist in anderen eigentlich schon besser erklärt worden...
HILF-
REICH!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Das ist wie mit dem Apfelstrudel. Den gibt es ebenfalls in Ösiland und in Südtirol, so wie hundert andere Gerichte auch, die in den Bergen ihren Ursprung haben. Aber ich bestehe bei meinem Rezept nicht auf Authentizität. Der Emmentaler ist vielleicht nicht DER Käse, der in den Alpenländern verwendet wird, verkehrt ist er aber auf keinen Fall, denn er schmeckt sehr wohl in meiner Variante dieser Knödel. Und das ist ja gerade das Schöne an der KB, dass es für ein Gericht viele Möglichkeiten gibt und sich jeder die raussuchen kann, die einem am besten zusagt. Für ein gutes Essen ist noch keiner verjagt worden, ;-)))))
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Auch mir ist die Herkunft ziemlich "wurscht", Hauptsache lecker.....und so sehen sie aus und gegessen hätte ich sie nur zu gern. Zu Deiner Erklärung sei noch gesagt....."was kann man da besser erklären?" , aber Du weißt ja: Recht zu machen jedermann ist eine Kunst, die niemand kann"..........GlG Barbara
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich habe bisher Knödel noch nie sofort in der Pfanne zubereitet (immer erst Reste aufgebraten). Aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Mir persönlich würden die Knödel mit Deinem ausgesuchten Käse schmecken. Ich mag nämlich keine zu strengen Käsesorten. Also, von mir Daumen hoch zu diesem Rezept. Entspricht meinem Geschmack und mir ist es egal, wo sie ihren Ursprung hatten. LG Geli
Benutzerbild von Miez
   Miez
… das Rezept gefällt mir sehr; feine Knödele sind´s geworden. Gruß, micha
Benutzerbild von Paprilotte
   Paprilotte
Bei einem so schönen Rezept ist mir der Ursprung eigentlich egal ;-) Ich finde, es klingt alles sehr stimmig und bin sicher, dass es in Deiner Ausführung hervorragend schmeckt! LG Andrea

Um das Rezept "Knödel: Kas-Press-Knödel" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung