Österreichische Fleischkrapfen

Rezept: Österreichische Fleischkrapfen
...schmeckt gut zu Sauerkraut
7
...schmeckt gut zu Sauerkraut
00:20
4
3180
Zutaten für
3
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Teig für Krapfen:
250 g
Mehl
1 Prise
Salz
1 Stk.
Ei
1 TL
Öl
0,125 l
Milch warm
25 g
Butter flüssig
Füllung:
250 g
Hackfleisch
1 Stk.
Zwiebel gehackt
1 Stk.
Karotten gewürfelt
Kräuter, Salz, Pfeffer
Zum Frittieren:
1 l
Sonnenblumenöl
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
02.03.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
2662 (636)
Eiweiß
4,7 g
Kohlenhydrate
11,2 g
Fett
64,6 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Österreichische Fleischkrapfen

ZUBEREITUNG
Österreichische Fleischkrapfen

1
Alle Zutaten für den Teig miteinander vermengen. Der Teig sollte geschmeidig und nicht mehr klebrig sein. Ansonsten noch etwas Mehl beifügen. Rasten lassen.
2
In der Zwischenzeit die Fülle zubereiten. Hackfleisch anbraten, Zwiebel und Karotten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter (Petersilie, Schnittlauch,..) würzen.
3
Aus dem Teig Kreise ausstechen (oder eine Klappform von Tupper verwenden) und in die Mitte 2 EL von der Fülle geben. Zuklappen und in heißem Öl jeweils ein paar Minuten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
4
Am besten schmecken die Fleischkrapfen mit Sauerkraut! Guten Appetit!

KOMMENTARE
Österreichische Fleischkrapfen

Benutzerbild von strammermax
   strammermax
Das Stelle ich mir sehr Lecker vor dein Rezept gefällt mir Lg Bruno
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
eine ausgesprochen gute Rezeptur.....und sicherlich auch sehr schmackhaft. Vielleicht solltest Du die Gliederung der Rezeptur nochmals überdenken. Es ist schon sehr verwirrend zu lesen. LG Geli
Benutzerbild von Dietz
   Dietz
Eine feine Sache und eine leckere Idee. Gefällt mir sehr gut.
Benutzerbild von mauswiesel
   mauswiesel
Das werde ich auf jeden Fall probieren Liebe Grüße Silvi

Um das Rezept "Österreichische Fleischkrapfen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung