Marinierte Fasanenbrust mit Speckbohnen

10 Std 30 Min leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für das Marinieren:
Fasanenbrust 300 gr.
Speiseöl 150 ml
Knoblauch frisch 1 Zehe
frische Kräuter 1 Bund
Meersalz grob 1 TL
Pfeffer aus der Mühle etwas
Senf mittelscharf 1 EL
Für die Beilagen:
Bohnen grün frisch etwas
Schinken luftgetrocknet etwas
Butterschmalz 2 EL
Meersalz grob etwas
Kartoffeln festkochend etwas
Für die Soße:
Sahne 1 Becher
Butter 1 EL
Meersalz aus der Mühle etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas

Zubereitung

1.Am besten am Abend zuvor das Fleisch marinieren und im Kühlschrank ziehen lassen. Dazu die Kräuter (ich habe Petersilie, Thymian, Rosmarin und Majoran genommen, weil das noch bei uns im Garten frisch vorhanden ist) waschen und hacken, die Knoblauchzehe, von der Schale befreien und auch grob hacken. Das Öl mit den Kräutern, dem Knoblauch, Senf und Salz und Pfeffer verrühren. In einem verschließbaren Gefäß die gewaschene und trockengetupfte Fasanenbrust geben und ordentlich mit der Marinade vermischen. Das Gefäß verschließen und einige Stunden, am Besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2.Nach dem Marinieren die Fasanenbrüste weitestgehend von der Marinade befreien. Die Marinade aber aufbewahren, wird später noch für die Soße gebraucht. Die Brustfilets dann in einer Pfanne anbraten, evtl. noch etwas Speiseöl dazugeben. Evtl. kann man das Fleisch noch etwas mit Salz nachwürzen. Bei mir war das nicht nötig, da genug Würze von der Marinade ins Fleisch gezogen war.

3.Die Bohnen putzen und die Enden abschneiden. In reichlich kochendem Salzwasser blanchieren. Je nach Dicke ruhig bis zu 15 Minuten. Danach im kalten Wasser abschrecken und dann einige Bohnen mit einer Scheibe schinken einwickeln. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Speckbohnen von allen Seiten knusprig anbraten.

4.Die Kartoffeln schälen und ggf. halbieren oder vierteln. In etwas Salzwasser bißfest garen.

5.Die übrige Marinade mit einem Becher Sahne in einem Mixer oder mit dem Mixerstab pürrieren. Die fertigen Fasnanbrüste aus der Pfanne nehmen, ein Stück Butter in der Pfanne aufschäumen lassen und dann die Sahne-Marinade-Mischung dazugießen. Aufkochen und anschließend etwas einreduzieren lassen. Ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Marinierte Fasanenbrust mit Speckbohnen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Marinierte Fasanenbrust mit Speckbohnen“