Wild-Hackfleisch-Kugeln im zarten Wirsingkohlblatt

35 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Wildfleisch (Reh, Hirsch, Wildschwein), am Besten vom Fleischer frisch abdrehen lassen 300 Gramm
Porree (Lauch), klein geschnittener 100 Gramm
Schalottenwürfel 2 essl
Knoblauchzehe, zerdrückte 1 Große
Butter, ungesalzene, zum Anschwitzen 30 Gramm
Weißwein, Beeren-Auslese 30 ml
Thymiannadeln, frische, gehackte 1 Esslöffel
Rosmarinnadeln, frische, gehackte 1 Esslöffel
Preiselbeeren, aus dem Glas 3 Esslöffel
Ei, frisches 1 Großes
Salz etwas
Chilipulver, mildes, frisch gemahlenes etwas
Wirsingkohlblätter, innere, zarte, frische 12 Stück
Butter, ungesalzene 2 Esslöffel
Gemüsebrühe, gekörnte 125 ml
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
472 (113)
Eiweiß
11,4 g
Kohlenhydrate
0,7 g
Fett
6,7 g

Zubereitung

1.Das Wildfleisch (Reh, Hirsch, Wildschwein) durch die feine Scheibe des Fleischwolfs frisch abdrehen und in eine Edelstahlschüssel geben.

2.Den Porree (Lauch) und die Schalottenwürfel mit der zerdrückten Knoblauchzehe in der ungesalzenen Butter anschwitzen. Das Porree-Gemüse auf das Hackfleisch geben, mit dem Weißwein (Beeren-Auslese), den Preiselbeeren, den gehackten Kräutern, dem großen, frischen Ei, dem milden Chilipulver und dem Salz zu einer geschmeidigen Masse verkneten.

3.Die inneren, großen, zarten Wirsingkohlblätter in kochendem Salzwasser kurz blanchieren und sofort in kaltem Wasser, wenn möglich Eiswasser, wieder abschrecken. So behalten diese ihre Farbe und den Geschmack.

4.Nun Halbrunde Kugelformen, ein größere Schöpfkelle tut dies auch, mit diesen Wirsingkohlblättern auslegen und die Hackfleischmasse hineinstreichen. Die die Bällchen aus den Formen stürzen und in eine feuerfeste mit ungesalzener Butter ausgeriebene Form legen. Mit der gekörnten Gemüsebrühe übergießen und zugedeckt im Backofen bei 160°C etwa 20 Minuten schmoren.

5.Auf vorgewärmten Tellern anrichten, etwas von dem Bratensud angießen und je mit einer mittelgroßen Kugel Muskat parfümiertem Kartoffelbrei oder auch mit Salzkartoffeln oder mit Kroketten abrunden.

Auch lecker

Kommentare zu „Wild-Hackfleisch-Kugeln im zarten Wirsingkohlblatt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wild-Hackfleisch-Kugeln im zarten Wirsingkohlblatt“