Mulligatawny-Soup

leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
rote Linsen 150 g
Zwiebel 1 große
Möhre 1
Knollensellerie frisch, geschälte Menge 250 g
Knoblauchzehe 1
Ingwer - ca. 2 cm 1 Stck.
rote Chilischote 1
Erdnussöl 3 EL
Currypulver 2 TL
Garam-Masala - indische Currymischung 2 TL
Apfel - süßlich 1 mittelgroßer
Mango 1 reife
Mehl 1 EL
Hühnerbrühe instant 1 l
Hähnchenbrustfilet 750 g
Kokosmilch 250 ml
Limette 1
Sahne 150 ml
Salz, Cayennepfeffer, Prise Zucker etwas
etwas frischen Koriander etwas

Zubereitung

1.Linsen in kochendes Salzwasser geben (müssen bedeckt sein), 6 - 8 Min. kochen lassen, durch ein Sieb gießen, kurz kalt abspülen und beseite stellen.

2.Hähnchenbrustfilets kalt abspülen, trockentupfen und evtl. von Fett u.a. befreien. Beiseite stellen.

3.Zwiebel, Möhre und Sellerie schälen und klein würfeln. Knoblauchzehe abpellen, Ingwer schälen und fein hacken. Chili abspülen, halbieren, Kerne entfernen und ebenfalls fein hacken.

4.Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Mango schälen, Kern heraus schneiden und in grobe Würfel schneiden

5.Das Öl in großem Topf erhitzen und alle Gemüse- Zutaten darin unter Rühren glasig andünsten. Curry und Garam Masala zugeben und kurz mit andünsten. Dann erst die Apfelscheiben und Mangowürfel zufügen, kurz mitdünsten. Alles mit Mehl bestäuben, umrühren, mit der Brühe aufgießen und aufkochen lassen.

6.Wenn der Supenansatz kocht, die ganzen Filets hineingeben, Hitze herunter schalten und mit Deckel abgedeckt ca. 20 Min. köcheln lassen.

7.Danach die Filets herausfischen und auf einem Teller abkühlen lassen.

8.Die Suppe ohne das Fleisch noch ca. 15 - 20 Min. weiter köcheln lassen. Dann mit einem Stabmixer gründlich pürieren. Kokosmilch und Limettensaft unterrühren und alles mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer und eventuell nochmals mit Curry und Garam Masala abschmecken.

9.Nun die Hähnchenbrustfilets grob "zerpflücken" und zusammen mit den Linsen in der Suppe erwärmen. Wer mag, kann die Suppe noch mit flüssiger Sahne verfeinern.

10.Zum Servieren die Suppe dann mit einem Klecks Kokosmilch verzieren und gehackten, frischen Koriander drüber streuen.

11.Wir hatten als Beilage Bhatura, ein indisches Ballonbrot........

12.Es ist eine mega-leckere, sehr sättigende Suppe und nicht nur ein "Dinner for One", sondern in dieser Menge als Vorsuppe sicher sogar für 6 - 8 Personen ausreichend.

13.Anmerkung: Wer sich vegetarisch ernährt, kann die Hühnerbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen, vegane Sahne verwenden und einfach das Fleisch weg lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mulligatawny-Soup“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mulligatawny-Soup“