Donauwellen

Rezept: Donauwellen
die besten Donauwellen, die ich je gegessen habe
25
die besten Donauwellen, die ich je gegessen habe
01:05
1
12842
Zutaten für
10
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Schattenmorellen Glas
200 Gramm
Margarine
200 Gramm
Zucker
6 Stück
Eier
300 Gramm
Mehl
1 Päckchen
Vanillepudding
2 Päckchen
Vanillezucker
0,5 Päckchen
Backpulver
0,5 Liter
Milch
0,5 Päckchen
Butter
3 EL
Kakao ungesüßt
4 Stück
Palmin
1,5 EL
Puderzucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
10.11.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1260 (301)
Eiweiß
4,8 g
Kohlenhydrate
38,7 g
Fett
14,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Donauwellen

ZUBEREITUNG
Donauwellen

Teig
1
Margarine, Zucker, 5 Eier, Mehl, 1 Vanillezucker und Backpulver zu einem gleichmäßigen Teig vermengen. Die Hälfte des Teigs auf ein Backblech geben und die abgetropften Schattenmorellen darüber verteilen. Die zweite Hälfte des Teigs mit 2 EL Kakao zu einem dunklen Schokoteig verrühren und über den hellen Teig und die Schattenmorellen geben, sodass alles gleichmäßig bedeckt ist. Das Blech dann für ca. 20-25 Min bei 180° Unter- und Oberhitze im Backofen fertigbacken und abkühlen lassen.
Buttercreme
2
Die Milch mit 1 Pk. Vanillezucker und dem Vanillepudding kochen und regelmäßig umrühren bis der Pudding sämig ist. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, die Butter darunterrühren, sodass es eine einheitliche Masse ist. Danach die Buttercreme über den Kuchen geben und abkühlen lassen bis die Buttercreme ausgekühlt ist.
Guss
3
4 kleine Riegel Palmin im Topf zerlassen und wieder vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen (nicht zu lange). 1 Ei, 1 EL Kakao und 1,5 EL Puderzucker vermengen und mit dem Palmin unter starkem schlagen vermengen. (Achtung: spritzt!) Guss über die Buttercreme verteilen und nochmal abkühlen lassen (2 Stunden im Kühlschrank)

KOMMENTARE
Donauwellen

Benutzerbild von manschie
   manschie
tolles rezept toll gemacht und sehrrrrrrrrrr lecker glg manfred p.s. nehme mir ein stück mit

Um das Rezept "Donauwellen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung