Wild: Rehragout in fruchtiger Wacholder-Schmand-Soße

50 Min mittel-schwer
( 61 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rehkeule, klein 1 Stück
Zwiebel frisch 1 Stück
Wacholderbeeren 5 Stück
Butterschmalz zum Anbraten etwas
Backpflaumen 5 Stück
Creme Schmand 2 Esslöffel
Zucker 0,5 Teelöffel
Pfeffer und Salz etwas
Powidl* 1 Esslöffel
Wildfond* 6 Esslöffel

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
35 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Die Rehkeule von Sehnen, Fett und Knochen befreien und das Fleisch in mungerechte Stücke schneiden. Die Parüren nicht weg werfen, da wird der Wildfond daraus gemacht.

2.Die Zwiebel schälen und klein Würfeln. Ebenso die getrockneten Pflaumen in kleine Würfel schneiden. Die Wacholderbeeren mit einem Messerrücken zerdrücken.

3.Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Rehfleisch darin anbraten. Zwiebeln, Wacholderbeeren und Plaumen zugeben und anrösten lassen. Mit etwas Wasser aufgießen und dieses reduzieren. Diesen Vorgang ca. drei Mal wiederholen.

4.Das Fleisch nun aus dem Fond klauben - ist zwar etwas mühsam, aber das Ergebnis spricht für sich - und den Zwiebel-Wacholder-Pflaumen-Fond in ein hohes Gefäß geben. Den Schmand dazu und alles pürieren.

5.Das Fleisch zurück in die Pfanne geben und mit der pürierten Soße aufgießen. Den Wildfond und das Powidl* einrühren und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

6.Das Ragout auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit einem Löffel Powidl* und selbstgemachten Spätzle servieren.

7.*Link zu Vorrat: Wildfond und: Vorrat: Powidl

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wild: Rehragout in fruchtiger Wacholder-Schmand-Soße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wild: Rehragout in fruchtiger Wacholder-Schmand-Soße“