Lammcurry auf Madras Art

2 Std 30 Min leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Kokosnuss frisch 120 Gramm
Chili frisch 4
Ingwer frisch 1 Stück
Knoblauch frisch 4 Stück
Paprika edelsüß 4 TL
Korianderpulver 4 TL
Pfefferkörner 5
Lorbeerblätter 2
Zimtstange etwas
Nelken 6
Kreuzkümmelsamen 1 TL
Fenchelsamen 1 TL
Zwiebel frisch 2
Lammfleisch 2 kg
Tomaten 3
Salz etwas

Zubereitung

@Hontas: Versprochen ist versprochen.... und Danke für die nachträglichen Bilder Fleisch und Zwiebel würfeln. Kokosnussfleisch auslösen und zur Hälfte klein hexeln und mit 500ml heißem Wasser aufsetzen.....ziehen lassen . Anschließen durch ein Sieb seihen. Zwiebeln bräunlich braten und mit allen anderen Zutaten (außer Fleisch und Salz) zu einer Paste verarbeiten. Die Paste in einem Bräter 15 min bei mittlerer Hitze anschwitzen und dann bei etwas stärkerer Hitze das Fleisch für gut 20 min dazu geben. Dann mit 500 ml Wasser angießen und gut 70 min schmurgeln lassen. Zum Ende hin die Kokosnussmilch beigeben. Mit Salz und Koriander abschmecken. Dazu gab es Beluga-LInsen und Hontas Chapati Roti Tipp: Anstelle der frischen Kokosnuss kann auch Kokosmilch verwendet werden. Das hat den Vorteil das die Fasern der frischen Nuss nicht so grieselig daher kommen......werde ich beim nächsten Mal so machen. Habe zum Ende der Garzeit das Fleisch aus der Soße genommen und dann alles noch einmal püriert. Anschließend die Soße gebunden und Fleisch wieder zugegeben. Den zweiten Chapati habe ich in Butter ausgebacken, da die leckeren Brote (zumindest meine) recht schnell trocken werden. Wir sin am WE zu einem Outdoortreffen und werden dort mit mehreren Dutch Oven kochen. Habe schon bei heutiger Kochmission mehr Chapati-Teig angesetz und es gibt ein weiteres indisches Curry der verschärften Form....ich werde berichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lammcurry auf Madras Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lammcurry auf Madras Art“