Torte mit Ganache-Füllung und Fondant-Überzug

2 Std 25 Min mittel-schwer
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 28 Personen
Für den 1. Boden:
Eier 4
Zucker 95 g
Sonnenblumenöl 80 g
Mehl 85 g
Kakao 2 TL
Backpulver 1 TL
Vollmilchschokolade, geschmolzen 100 g
Für den 2. Boden:
Eier 8
Zucker 190 g
Sonnenblumenöl 160 g
Mehl 170 gr
Kakao 4 TL
Backpulver 2 TL
Vollmilchschokolade, geschmolzen 200 g
Für die Ganache:
Sahne 800 g
Schokolade 1,2 kg
Für das Fondant:
Gelatine 18 g
Wasser 12 EL
Traubenzucker 40 g
Wasser 40 ml
Puderzucker 1,5 kg
Palmfett 180 g

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
1 Std 40 Min
Ruhezeit:
2 Std 20 Min
Gesamtzeit:
4 Std 45 Min

1.Als Erstes sollte die Ganache vorbereitet werden. Die Schokolade mit einem großen Messer in wirklich feine Stückchen hacken. Wer einen guten Mixer hat, kann auch diesen zur Hilfe nehmen. Nun die Sahne kurz aufkochen und danach die Schokolade dazu geben. Das ganze kurz ruhen lassen, damit die Schokolade "anschmilzt". Im Anschluss mit einem Kochlöffel die Schokolade und die Sahne vermengen. Dabei die Topfecken nicht vergessen.

2.Wenn alles gut vermengt ist, ist der Mixstab am Zug. Man muss diesen richtig eintauchen, damit sich kein Schaum bildet und die Masse ausschließlich homogenisiert. Nun kommt die Masse zum auskühlen für ca. 2 Std. in den Kühlschrank.

3.Nun die Tortenböden nacheinander wie folgt zubereiten. Die Eier und den Zucker mit dem Rührgerät ca. 7 Minuten rühren bis sie richtig weißschaumig sind. Dann das Mehl mit Kakao und Backpulver mischen. Das Öl in mehrereren Etappen unter die Eier-Zuckermasse rühren. Danach das Mehlgemisch sieben und einrühren, das erfolgt auch in mehreren Schritten. Zum Schluss die abgekühlte, noch flüssige Schokolade unterrühren.

4.Den Teig für den kleinen Boden in eine 18er Backform und den Teig für den großen Boden in eine 28er Backform füllen. Bei 180° Umluft ca. 40 min. backen. Am Ende der Backzeit den Boden beobachten und am Besten eine Stäbchenprobe machen. Kurz vor Ende der Backzeit, den zweiten Teig zubereiten. Wenn der Tortenboden fertig ist, ihn zum Abkühlen beiseite stellen und den nächsten Teig backen.

5.Während der zweite Boden bäckt, kann das Fondant zubereitet werden. Dafür die gemahlene Gelatine mit den 12 EL Wasser verrühren und für etwa 10 Minuten quellen lassen. Im Anschluss kurz in der Mikrowelle erhitzen, nicht kochen! Die 40 ml Wasser ebenfalls erhitzen und das Traubenzucker hinzugeben. Danach die beiden Gemische miteinander vermengen. Jetzt können 500g des Puderzuckers in mehreren Etappen unter die Flüssigkeit gerührt werden.

6.Nun das Palmfett in einem Topf schmelzen und ebenfalls zur Masse geben und gut verrühren. Jetzt wird wieder Puderzucker untergerührt bis sich ein klebriger Kloß bildet. Danach knetet man das restliche Puderzucker mit den Händen unter. Das Fondant sollte nicht brüchig und auch nicht mehr klebrig sein. Es müsste von der Konsistenz her wie eine feste Knetmasse sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann entweder noch etwas Puderzucker oder Fett hinzugeben.

7.Jetzt kann das Fondant in den gewünschten Farben eingefärbt werden. Am Besten geeignet ist dafür Lebensmittelfarbe in Gelform. Wenn schließlich alles nach ihrem Wunsch gefärbt ist, wickelt man die einzelnen Fondants in Frischhaltefolie und stellt sie bis kurz vor Gebrauch kühl.

8.Nun müsste auch der zweite Boden fertig sein. Diesen stellt man ebenfalls bei Seite, damit er auskühlt. Den ersten Boden kann man bereits in 3 Scheiben schneiden und sich griffebereit hinstellen.

9.Während man wartet das der zweite Boden auskühlt kann man die Ganache fertig stellen. Dafür die Masse nun mit einem Rührgerät aufschlagen. Zuerst wird die Ganache dicklich, dann cremig, nach kurzer Zeit wird sie heller und auch fester. Jetzt muss man darauf achten, dass die Creme nicht zu lange geschlagen wird, da sich sonst die Butter von den flüssigen Bestandteilen in der Sahne trennt und die Ganache grieselig wird. Zum Schluss die Masse noch einmal mit einem Löffel durchrühren. Die Creme ist nun fertig.

10.Mittlerweile dürfte auch der zweite Boden genug ausgekühlt sein. Man schneidet ihn nun ebenfalls in drei gleichmäßige Scheiben und stellt ihn zu dem anderen Boden. DIe Tortenplatte auch schon dazu stellen. Das Fondant sollte jetzt auch aus dem Kühlfach geholt werden. Des Weiteren braucht man noch zwei Backpapiere und 5 Schachlikspieße.

11.Jetzt nimmt man den größeren Boden, legt eine Scheibe auf die Arbeitsfläche und bestreicht sie mit der Ganache. Danach bedeckt man die bestrichene Scheibe mit der nächsten Scheibe und verteilt darauf wieder die Creme. Schließlich legt man die Nächste darüber und bestreicht diese ebenfalls mit Ganache. Nun verteilt man die Creme auch auf die Ränder und glättet diese, so dass eine schöne ebenmäßige Hülle ensteht.

12.Das Selbe macht man mit dem kleineren Boden. Dann legt man den größeren Boden auf die Tortenplatte, den Kleineren auf einen Teller o. Ä. und stellt diese ein weiteres Mal kalt. In der Zeit kann man das Fondant weich kneten und den für den Überzug gedachten Teil zunächst in zwei Teile (1/3 und 2/3) teilen. Dann rollt man diese kreisförmig etwa 3 mm dick aus.

13.Den größeren Boden aus dem Kühlfach holen und den ausgerollten Fondant darüber legen, glatt streichen und das überschüssige Fondant vorsichtig abschneiden. Jetzt steckt man die Schachlikspieße relativ mittig kreißförmig in den unteren Tortenstock. Nun noch den kleineren Boden auf die selbe Weise mit Fondant bedecken. Im Anschluss setzt man diesen vorsichtig auf den unteren Tortenboden.

14.Nun kann die Torte nach Belieben dekoriert werden, mit Formen aus Fondant oder Zucker- oder Schokoladenmotiven, etc. Das einzige was nicht verwendet werden darf ist Schlagsahne, da sich diese nicht mit dem Fondant verträgt...der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, viel Spaß dabei! :)

Auch lecker

Kommentare zu „Torte mit Ganache-Füllung und Fondant-Überzug“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Torte mit Ganache-Füllung und Fondant-Überzug“