Fleisch: Schäufele, fränkische Art

leicht
( 28 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Schäufele 1,4 kg
Schweineschmalz etwas
Fleischbrühe 400 ml
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Kümmel, gemahlen etwas
Zwiebel 1 große
Möhre 1 große
Kümmel, ganz etwas
Bier etwas

Zubereitung

1.Leider gibt es in Österreich kaum die Möglichkeit, Schäufele zu bekommen. Der Fleischer weigert sich, das Schulterblatt mit Fleisch aus der kompletten Schulter herauszuschneiden. Er könne den Rest dann nicht mehr als Bratenstücke verwerten. Also gibt es bei mir nur Schäufele, wenn ich Wurst mache. Dann kaufe ich eine ganze Schulter.

2.Die Schwarte kreuzweise einschneiden. Ganz bewußt nicht diagonal, ansonsten müßte ich nachher das Fleisch auch diagonal aufschneiden. Zumindest bei Krustiger Schwarte.

3.Kräftig mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Von allen Seiten in Schweineschmalz gut anbraten.

4.Brühe angießen und das Fleisch auf die Schwartenseite legen. Mit geschlossenem Bräter, im vorgeheizten Backofen bei 150 °C, ca. 4 Stunden braten.

5.Nach einer Stunde den Braten drehen. Grob geschnittene Zwiebel, Möhre und kräftig ganzen Kümmel zugeben. Eventuell jetzt noch etwas heißes Wasser angießen.

6.Die letzte Stunde ab und zu mit Bier begießen.

7.30 Minuten vor Garende den Bräter aufdecken und die Temperatur, bei O/U-Hitze, auf 200 °C erhöhen.

8.Braten entnehmen, mit Alufolie abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Sauce abschmecken und eventuell noch mit kalter Butter montieren.

9.Dazu passen rohe Kartoffelklöse und Bayrisch Kraut.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: Schäufele, fränkische Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 28 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: Schäufele, fränkische Art“