Lammrücken mit Kräuterkruste, Spargel und Kartoffelpüree (Jörg Knör)

40 Min leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Lamm
Lammrücken mit Knochen 2 Stück
Olivenöl 1 Schuss
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Rosmarin 1 Bund
Salbei 1 Bund
Pankomehl 2 EL
Parmesan gerieben 2 EL
Knoblauchzehen 3 Stück
Thymian 0,5 Bund
Basilikum 1 Bund
Dijon Senf 1 TL
Pistazien frisch 2 EL
Zitrone 1 Stück
Eigelb 1 Stück
Kartoffelpüree
Milch 1 Tasse
Sahne 1 Tasse
Kartoffeln gekocht 6 Stück
Knoblauchzehe 1 Stück
Butter 2 EL
Parmesan gerieben 2 EL
Spargel
Spargel grün 1 Bund
Olivenöl 1 Schuss
Kirschtomaten 9 Stück
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Agavensirup 1 EL
Balsamico 1 Spritzer
Kokosraspeln 1 EL

Zubereitung

Lamm

1.Die Lammkarrees von Sehnen und Häuten befreien. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, mit Rosmarin und Salbei darin von allen Seiten anbraten. Anschließend Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben (220°C, Ober-Unterhitze).

2.Alle Kräuter von den Stielen zupfen und mit Pistazien, 2 Knoblauchzehen, Senf, 2 EL Parmesan, Eigelb, Pankomehl, Salz und Pfeffer im Mixer mit etwas Olivenöl fein pürieren. Die Paste dünn (ca. 2 bis 3 mm) auf die angebratenen Fleischstücke streichen und wieder in den Ofen schieben.

Kartoffelpüree

3.Für das Kartoffelpüree Milch und Sahne erwärmen, vorgekochte Kartoffeln würfeln und hinein geben. Später 1 Knoblauchzehe hinein reiben, die Butter und 2 El geriebenen Parmesan dazugeben und das Püree stampfen.

Spargel

4.Den Spargel kleinschneiden und in Olivenöl anbraten. Tomaten vierteln und dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Balsamico und Agavensirup abschmecken, Kokosraspel darüber streuen. Alles gut durchschwenken.

5.Die Lammkarrees aufschneiden und mit dem Spargel und dem Kartoffel-Knoblauchpüree servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lammrücken mit Kräuterkruste, Spargel und Kartoffelpüree (Jörg Knör)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lammrücken mit Kräuterkruste, Spargel und Kartoffelpüree (Jörg Knör)“