Sauerteig (Grundrezept)

Rezept: Sauerteig (Grundrezept)
vom Landgut Achterste Molen
31
vom Landgut Achterste Molen
7
2200
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
350 gr.
Roggen- oder Vollkornmehl
350 ml
Wasser lauwarm
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.04.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerteig (Grundrezept)

ZUBEREITUNG
Sauerteig (Grundrezept)

1
So bereite ich ihn immer zu: Dieser Ansatz dauert 5 Tage!
2
1. Tag: 100g Mehl mit 100 ml lauwarmem Wasser in einer grossen Schuessel mit einem Holzloeffel gut verruehren. Es duerfen keine Kluempchen mehr drinnen sein. Die Schuessel mit einem Teller abdecken. An einen warmen Ort stellen. Nach ca. 12 Stunden den Teig mit dem Holzloeffel wieder umruehren und abdecken mit dem Teller.
3
2. Tag: nach weiteren ca. 10 Stunden 50 g Mehl und 50 ml lauwarmes Wasser zufuegen. Wieder mit dem Holzloeffel gut umruehren. Mit dem Teller wieder abdecken. Diesmal dann 24 Stunden stehen lassen.
4
3. Tag: 100 g Mehl und 100 ml lauwarmes Wasser zufuegen. Wieder gut durchruehren. Die Schuessel wieder mit dem Teller abdecken. Nach ca. 10 Stunden den Teig gut durchruehen.
5
4. Tag: nach weiteren 10 Stunden, 100g Mehl und 100 ml lauwarmes Wasser zufuegen, gut ruehren. Die Schuessel wieder mit dem Teller abdecken und 24 Stunden stehen lassen.
6
5. Tag: endlich ist der Sauerteig fertig und kann benutzt werden.
7
Die benoetigte Menge fuer das Brot entnehmen. Die Restmenge fuelle ich in eine gut verschliessbare Dose und bewahre ihn im Kuehlschrank auf.
8
Nicht vergessen, das Anstellgut muss einmal die Woche gefuettert werden. Ich nehme dazu 100 g Roggenmehl und 100 ml lauwarmes Wasser. Dadurch wird der Sauerteig immer kraeftiger. Mit dem Holzloeffel wieder gut durchruehren. Verschliessen und ab in den Kuehlschrank. Bei richtiger Aufbewahrung ist der Ansatz unbegrenzt haltbar.
9
Bei den ersten Broten muss man immer noch etwas Hefe zufuegen. Weil das Anstellgut noch nicht kraeftig genug ist. Spaeter ist dann keine Hefe mehr noetig.
10
Es ist ganz einfach!!! Siehe meine Brote in meiem KB.

KOMMENTARE
Sauerteig (Grundrezept)

Benutzerbild von hausgourmet
   hausgourmet
Ich habe den Sauerteig nach diesem Rezept bereitet, aber vor der ersten Verwendung noch zwei Wochen in Ruhe gelassen (vom wöchentlichen "Füttern" abgesehen) und dann zum Verbessern einer Fertigbackmischung genutzt. Dazu etwa 250 g Sauerteig unter die Backmischung rühren, ansonsten nach Anleitung verfahren. Das Ergebnis schmeckt deutlich besser, als die pure Mischung. Nochmal Danke für das Rezept.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Gut beschrieben.....und unerläßlich für die gute Brotbäckerei.....finde ich jedenfalls. Selbstgemachter Sauerteig läß das Brot auch viel besser schmecken. Meine Rezeptur ist aber etwas kurzfristiger. LG Geli
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Praktikantin
   Praktikantin
Das hast du wunderbar beschrieben! So soll ein guter Sauerteig sein!5***** und ganz liebe Grüße : Sylvia
Benutzerbild von clodin
   clodin
schön, daß der Sauerteig nochmal vorgestellt wird. LG Clodin
Benutzerbild von elkrau
   elkrau
Vielen, vielen Dank für die rasche Antwort. Werde gleich heute noch damit beginnen. LG Elfi

Um das Rezept "Sauerteig (Grundrezept)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung