Roggensauerteig

Rezept: Roggensauerteig
selbst ansetzen
19
selbst ansetzen
1
17850
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
400 Gramm
Roggen Vollkornmehl
Wasser lauwarm
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
23.04.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1256 (300)
Eiweiß
9,5 g
Kohlenhydrate
60,7 g
Fett
1,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Roggensauerteig

ZUBEREITUNG
Roggensauerteig

1
1. Tag Am ersten Tag gebe ich 100g Roggenvollkornmehl mit 150ml Wasser (lauwarm) und 1 Teel. Zucker gut miteinander verrührt und die Schüssel mit einem Teller abgedeckt an einen Warmen Ort, dort sollte es immer gleichmäßig warm sein, so etwa 25°C. 20°C-30°C sollte die Temperatur betragen, damit der Sauerteig ausreichend Wärme hat, wenn die Temperatur niedriger ist dauert es länger oder Teig kommt gar nicht erst in Gange.
2
2.Tag Am zweiten Tag, nach 24 Stunden hatt sich schon etwas getan in meinem Sauerteig und ich gebe erneut etwa 100g Mehl und Wasser dazu, soviel, das die Teigkonsistenz dickflüssig aussieht
3
3. und 4. Tag Nach jeweils weiteren 24 Stunden gebe ich dann noch zweimal jeweils 100g Mehl und Wasser dazu, jeweils gut verrühren und abgedeckt warm aufheben. An dieser Stelle ist es auch möglich gleich 200g Roggenmehl dazu zu geben. Der Sauerteig ist richtig, wenn er deutlich säuerlich riecht und Blasen wirft. An dieser Stelle wäre ist es wichtig, den Sauerteig zu *Füttern*, damit er nicht übersäuert, was dazu führen kann, dass die Mikroorganismen absterben und der Sauerteig unbrauchbar wird.
4
5. Tag Der Sauerteig ist backfertig

KOMMENTARE
Roggensauerteig

Benutzerbild von marykochtgerne
   marykochtgerne
Danke so was hab ich gesucht einfach und praktisch Danke Mary

Um das Rezept "Roggensauerteig" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung