Dinkelbrot mit Sauerteig

Rezept: Dinkelbrot mit Sauerteig
Ein Dinkelbrot mit hohem Vollkornanteil, einem Kochstück, wenig Hefe und einer langen Gare
7
Ein Dinkelbrot mit hohem Vollkornanteil, einem Kochstück, wenig Hefe und einer langen Gare
03:30
3
4828
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Vorteig
150 gr.
Dinkelvollkornmehl
150 gr.
Wasser handwarm
2 gr.
Hefe frisch
Kochstück
200 gr.
Dinkelvollkornmehl
200 gr.
Wasser siedend
Hauptteig
250 gr.
Dinkelmehl 1050
400 gr.
Dinkelvollkornmehl
60 gr.
Sauerteigansatz
14 gr.
Salz
150 gr.
Wasser handwarm
Vorteig
Kochstück
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
19.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
25 (6)
Eiweiß
0,7 g
Kohlenhydrate
0,6 g
Fett
0,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Dinkelbrot mit Sauerteig

Restebrot

ZUBEREITUNG
Dinkelbrot mit Sauerteig

Vorteig
1
Die Zutaten abwiegen und mit einem Löffel anrühren. In einer Schüssel mit Deckel eine Stunde bei Raumtemperatur anspringen lassen und dann für 24 Stunden in den Kühlschrank (4 - 8°C) geben.
Kochstück
2
Das Dinkelmehl mit siedendem Wasser übergiessen und gut anrühren. Eine Stunde bei Raumtemperatur zugedeckt stehen lassen.
Hauptteig
3
Zutaten abwiegen. Wer wie ich über eine Kenwood Chef Küchenmaschine verfügt mischt den Teig 5 min auf niedrigster Stufe an. Ist er zu trocken noch Wasser zugeben. Der Teig sollte feucht und klebrig sein. Dann weitere 5 min auf der nächsten Stufe kneten.
4
Feuchte Teige gebe ich in eine genügend grosse Plastikschüssel mit Deckel. Dieser Teig bleibt 2 Stunden bei Raumtemperatur und wird jede halbe Stunde am besten unter Verwendung einer Teigkarte von aussen nach innen gefaltet. Danach geht es wieder mit Deckel in den Kühlschrank für 24 Stunden.
5
Am nächsten Tag 30 min akklimatisieren bei Raumtemperatur. Dann aus der Schüssel nehmen und einen runden Laib formen und schleifen. Wer hat, kann ihn in einen Gärkorb geben. Dort sollte er nochmals 1 - 1.5 Stunden mit dem Schluss nach oben ruhen. Den Ofen auf 230°C vorheizen. Da ich einen Backstein verwende dauert das vorheizen mindestens 40 - 45 min. Das Brot in den Ofen geben und die ersten 10 min mit Dampf backen. Bei mir kann das der Ofen und zusätzlich mache ich mit einer Sprühflasche Dampf. Nach 10 min Hitze auf 210°C reduzieren und insgesamt 55 - 60 min backen. Dann das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Durch den hohen Feuchtigkeitsanteil schmeckt das Brot ziemlich lange gut.
6
Ein Wort zum Sauerteig: ich pflege meinen eigenen. Er ruht im Kühlschrank. Er ist recht genügsam, hat aber keinen Namen, was, wie man mir gesagt hat jetzt modern ist. Man kann einen aus dem Handel verwenden oder man widmet seinen um. Meiner ist eigentlich ein Weizensauerteig. 1 El davon als Starter mit 50g Wasser und 50g. Dinkelvollkormehl anrühren und diesen Vorgang 3 oder 4 Tage wiederholen. Schon hat man ihn umgewidmet in einen Dinkelsauerteig.

KOMMENTARE
Dinkelbrot mit Sauerteig

Benutzerbild von Test00
   Test00
Wie du an meinen Brot/Brötchen-Rezepten sehen kannst bevorzuge ich meist lange Gehzeiten und wenig frischen Hefeanteil. Kann darum beurteilen das an deinem Brot alles passt. Es schmeckt und ist bekömmlich. Ich freue mich auf weitere Brotrezepte von dir. LG. Dieter
Benutzerbild von Claton
   Claton
Da haben wir sozusagen das Heu bzw. die Brot Rezepte auf derselben Bühne
Benutzerbild von Claton
   Claton
Da ich nach einem grösseren Umzug in der Brotdiaspora gelandet bin habe ich mich - wenn das Brot nicht schmeckt - zwangsläufig ins Thema eingearbeitet. Bislang ist mir nichts missraten oder wie heisst es es so schön, es waren alle Brote und Brötchen essbar aber nicht alle geniessbar. Brot soll halt schmecken und das tut es um so weniger je mehr Backhilfsmittel dazu verwendet werden. Ein Brot nur mit Mehl, Wasser und Salz hin zu bekommen hat etwas fast mysthisches in der heutigen Zeit.
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
da stimme ich dir doch zu 100% zu. Es macht Spaß und schmeckt auch noch gut. Da lohnt sich der Aufwand allemal
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Hallo, ich bin erstaunt, aber von einem Kochstück habe ich bisher noch nichts gehört. Der Umgang mit Fachausdrücken ist dir aber auch nicht unbekannt. Kann es sein, dass du aus dem Fach kommst?? Egal, man kann ja nur noch dazulernen. Die Zeit, die dein Brot braucht, bis es für den Genuß fertig ist zieht sich zwar ganz schön, aber Zeit kostet ja nichts und man braucht sich ja fast nicht zu kümmern. Tolle Methode, aber nichts für Eilige. Ich hab`s nicht eilig und werde mir die Zubereitung mal vornehmen :-))) So kann ich auch gleich den Geschmack testen.LG ~Geli~

Um das Rezept "Dinkelbrot mit Sauerteig" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung