Rustikales Bauernbrot mit Sauerteig

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Vorteig
Roggenvollkornmehl 100 g
Roggenmehl Type 1150 50 g
Wasser 30°C 150 ml
Anstellgut (Sauerteig) 20 g
Hauptteig
Weizenmehl Type 550 150 g
Weizenmehl Type 1050 120 g
Weizenvollkornmehl 50 g
Roggenmehl Type 1150 50 g
Wasser ca. 28 °C 180 ml
Salz 12 g
Hefe 10 g

Zubereitung

Zubereitung des Vorteiges

1.Alle Zutaten des Vorteiges in einer mittelgroßen Plastikschüssel zusammenrühren. Als Anstellgut verwende ich am liebsten meinen selbst hergestellten Sauerteig. Die Schüssel sollte groß genug sein, dass sich der Vorteig um das 2 bis 3fache ausdehnen kann. Die Schüssel schließen und bei Zimmertemperatur 20-24 Stunden reifen lassen. Der Teig sollte zumindest auf die doppelte Größe gewachsen sein.

Zubereitung des Hauptteiges

2.Am Backtag löse ich die Hefe in warmem Wasser vollständig auf. Die dazu verwendete Wassermenge muss aus der Gesamtwassermenge von 180 ml stammen. Also nicht zusätzlich zu den 180 ml. Alle Zutaten des Hauptteiges in eine Schüssel geben, die in Wasser aufgelöste Hefe und den Rest des Wasser dazu geben. Den Vorteig ebenfalls komplett in die Schüssel tun. Das Ganze nun mit der Küchenmaschine für 5 Minuten auf langsamster Stufe kneten. Darauf achten, dass sich der Teig von der Schüssel löst. Wenn nicht, vorsichtig etwas mehr Weizenmehl Type 1050 hinzufügen. Nach 5 Minuten die Küchenmaschine auf mittlere Geschwindigkeit einstellen und weitere 10 Minuten kneten. Das ist wichtig, damit ein homogener, elastischer Teig entsteht. Danach den Teig in der Schüssel abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen, damit er sich entspannen kann. Nach der Ruhephase den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsplatte stürzen und rundwirken. D.h., den Teig mit den Händen immer von aussen nehmen und in die Mitte falten und kneten. Das Ganze immer ringsum bis der Teig eine spürbare Spannung aufgebaut hat. Die unten liegende Seite wird später die Oberseite des Brotlaibes. Einen runden Gärkorb (alternativ eine Schüssel) mit einem Durchmesser von ca. 22 cm einmehlen, den geformten Teigling mit der unten liegenden Seite nach unten hinein legen und für 1 bis 1,5 Stunden zum Gehen in den mit 34 °C geheizten Backofen stellen. Solltet Ihr Euren Backofen nicht so niedrig einstellen können, dann reicht es, wenn Ihr ihn kurz auf niedrigste Temperatur einschaltet bis er geschätzt diese Wärme erreicht hat. Dann abschalten und lediglich im Backrohr das Licht anmachen um ungefähr diese Temperatur zu halten. Nach dieser Gärzeit sollte der Teigling mindestens die doppelte Größe erreicht haben.

Das Backen

3.Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auf die zweitunterste Schiene schieben und das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 250 °C aufheizen. Jetzt den Teigling auf das heiße Blech stürzen (nicht einschneiden!) Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200 °C herunter drehen. Ich persönlich vermeide gerne, dass das Brot allzu dunkel wird. Deshalb decke ich das Brot nach diesen 10 Minuten locker von oben mit einer Alufolie ab. Nach 30 Minuten bei 200 °C entferne ich die Alufolie und lege sie unter dem Brot auf den Boden des Backrohres. Damit vermeide ich, dass der Boden überproportional dunkel wird. Das Brot weitere 10 Minuten bei 200 °C fertig backen. Das Brot sollte nun ringsum gleichmäßig braun gebacken sein und köstlich duften. Lasst es Euch schmecken! ;-)

Auch lecker

Kommentare zu „Rustikales Bauernbrot mit Sauerteig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rustikales Bauernbrot mit Sauerteig“