Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G

Rezept: Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G
Sauerteig für helle Brote- Bilder folgen
58
Sauerteig für helle Brote- Bilder folgen
4
6522
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1000 Gramm
Mehl- Weizen oder Dinkelmehl beliebigen Types
2 Esslöffel
Sauerteig- Roggensauerteig aus meinem KB
0,5
Hefe Würfel oder 1 Teel. Trockenhefe
500 Milliliter
Wasser lauwarm
1 Esslöffel
Salz
1 Esslöffel
Zucker
Mehl für die Arbeitsfläche und zum unterkneten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
27.09.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
75 (18)
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
4,5 g
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G

ZUBEREITUNG
Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G

1
Um diesem Teig herstellen zu können benötigt man zuerst einen Sauerteig, den man aber sehr einfach selbst herstellen kann! Das einzige was man neben Roggenvollkornmehl, lauwarmem Wasser und etwas Zucker oder Honig braucht ist ein paar Tage Zeit und einen Platz, an dem es nach Möglichkeit recht warm ist, denn der Sauerteig braucht Zeit und Wärme um sich zu entwickeln. Wie es gemacht wird, findet sich in meinem KB unter Roggensauerteig. Anschließend kann man täglich mit Sauerteig backen.
2
Warum Roggen? ganz einfach: Am vollen Korn des Roggens hat uns die Natur bereits mitgegeben, was man zum Verbacken des Roggen- Korns benötigt. Die Hefen, die für Sauerteig benötigt werden. Ohne diesen Sauerteig kann reines Roggenmehl nicht verbacken werden. Dieser Sauerteig verwandelt allerdings auch einen Weizen- oder Dinkelteig über Nacht in einen Sauerteig.
3
ZUBEREITUNG: Die Hefe und den Sauerteig in eine sehr große Rührschüssel geben und mit einem Teil des Wassers klümpchenfrei verrühren, die weiteren Zutaten zufügen und zu einem elastischem Teig verarbeiten.
4
Der Teig braucht nun über Nacht einen warmen Platz, von mindestens 20°C. Und er sollte in einer großen Schüssel mit Deckel aufbewahrt werden, damit er nicht austrocknet. Ich bediene mich, wenn die Gegebenheiten nicht da sind eines Tricks.- Ich heize den Backofen auf 40° C vor, stelle die Schüssel (einen umgedrehten Tortenbehälter, die Platte als Deckel) in den Ofen und stelle diesen dann wieder aus. Nun bleibt der Behälter über Nacht darin stehen.
5
Am Morgen den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch soviel Mehl unter den Teig kneten, dass er weder an der Arbeitsfläche noch an den Händen klebt.
6
Den Teig in vier Stücke teilen und zu Kleinbroten, Brötchen oder Brotstangen oder Fladen formen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und erneut gehen lassen.- Das dauert nun allerdings deutlich länger als bei Hefeteig, denn der Teig wird bei Zimmertemperatur etwa 2 Stunden brauchen, bis er sich wieder verdoppelt hat.
7
Auch hier kann der Backofen zur Hilfe genommen werden, wenn man es möchte, das Brot locker abdecken.
8
Backzeit: 1000g Brot- 40-50 Minuten, Brotstangen je nach Größe 20-30 Minuten, Brötchen: 15-20 Minuten Temperatur: Den Ofen auf 220°C vorheizen, nach einiger Zeit runter auf 180-200°C stellen, bei Brötchen nach ein paar Minuten, bei Brot nach 15 Minuten.

KOMMENTARE
Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G

Benutzerbild von digger56
   digger56
Klasse.......hätte von mir sein können
Benutzerbild von silke7
   silke7
Bin wieder mal begeistert von Angelina!!!Lg silke
Benutzerbild von chrissi720
   chrissi720
Köstliche Ideen... so vielfältige Brote oder Brötchen... toll... für Dich 5* LG Christa
Benutzerbild von Kimba50
   Kimba50
Super viele Möglichkeiten und Variationen! - LG Irene

Um das Rezept "Brote, Brötchen, Stangen, Pizzateig aus Weizen- oder Dinkel- S A U E R T E I G" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung