Brot: BASLER BROT

leicht
( 54 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Vorteig:
Ruchmehl alternativ Weizenmehl Typ 1050 80 gr.
Wasser lauwarm 80 gr.
Weizensauerteig 10 gr.
Hefe Würfel frisch 2 gr.
Hauptteig:
Ruchmehl alternativ Weizenmehl Typ 1050 350 gr.
Vorteig ..siehe oben.. 180 gr.
Hefe ..wer will.. 13 gr.
Salz 15 gr.
Wasser lauwarm 200 gr.

Zubereitung

Info:

1.Ruchmehl ist ein Weizenmehl, welches aus dem ganzen Korn gewonnen wird....also auch aus den äußeren Randschichten des Korns. Da Ruchmehl in Deutschland nicht leicht zu bekommen ist, habe ich es mir aus der Schweiz besorgen lassen. Man kann es vergleichsweise mit unserem Weizenmehl Typ 1050 austauschen.

2.Da ich aber das Original haben wollte, habe ich mir also auch das Originalmehl besorgen lassen. Es gibt bei uns nur einen Bäcker, der dieses Brot anbietet.....aber für mich in viel zu kleiner Menge. (jetzt weiß ich auch warum) Ich wollte es daher selber backen, weil es immer so schnell vergriffen ist.

Vorbereitung:

3.Aus den zuerst genannten Zutaten am Abend vorher einen Vorteig ansetzen. Für mindestens 15 Std. den Vorteig reifen lassen. Also abdecken......und warm halten. Vor der weiteren Verarbeitung den Vorteig mit ca. 50gr. lauwarmen Wasser verdünnen.

4.Das Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe mit 50gr. Wasser auflösen (verkürzt hier die Wartezeit) und mit dem Salz und dem verdünnten Vorteig zum Mehl geben. Das übrige lauwarme Wasser dazugeben und mit dem Krnethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

5.Der Teig ist fertig (ca. 15 Min.) wenn er sich vom Schüsselboden löst. Mit einem Tuch abdecken.......für 30 Min. gehen lassen- Danach den Teig etwas platt drücken......und wie ein Päckchen zusammenfalten.......für weitere 30 Min. in die Schüssel zurück. Abdecken......gehen lassen. Nach weiteren 30 Min. ist der Teig fertig.

6.Teig aus der Schüssel nehmen......in zwei Teile teilen.....aus jedem Teigstück einen länglichen Brotlaib formen. Auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) legen.....die Enden sollten aneinander stoßen.......vorsichtig mit lauwarmen Wasser satt einstreichen.....abdecken......und für weitere 60 Min. ruhen lassen.

7.Den Backofen auf 250° Ober/Unterhitze (ist hier angebracht) vorheizen......nach Erreichen der Temperatur die Backofenwände mit heißem Wasser ( mit einer Blumenspritze) satt einsprühen (ist wegen der krossen Kruste wichtig)...und das Brot einschieben.

8.Nach 10 Min. die Temperatur auf 200° herunterschalten.......und 40 Min. weiterbacken. Dann das Brot aus dem Ofen nehmen.......die Temperatur erneut auf 230° hochschalten......wenn sie erreicht ist das Brot wiederum in den Ofen schieben und für 10 Min. zu Ende backen.

9.Nach dem ersten Backvorgang hat das Brot bereits eine schöne krosse Kruste.......ist aber noch nicht zerplatzt. Das geschieht erst nach dem 2. Backvorgang......wenn das Brot auskühlt......und das macht auch das Basler Brot aus. Es ist innen hell und weich......und außen schön kross und knusprig. Dank des Sauerteiganteils bleibt es auch länger so schön frisch.

10.Es braucht also etwas mehr Zeit, um dieses tolle Brot herzustellen.......aber ich verspreche.......es lohnt in jedem Fall. Das Brot ist geschmacklich einfach n u r gut....und man möchte nicht aufhören, es zu probieren.....aber backt es doch mal selber. Ist wirklich nicht schwer ;-)))

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Brot: BASLER BROT“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Brot: BASLER BROT“