Flambierte Hamburger Hummersuppe mit Anissahne

40 Min mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Hummer frisch 1 Stk.
Lorbeerblatt Gewürz 1 Stk.
Kümmel 1 Msp
Sahne 1000 ml
Hühnerbrühe 400 ml
Tomatenmark 1 EL
Cognac 8 cl
Portwein weiß 8 cl
Wermutwein trocken 8 cl
Ouzo 2 Spritzer
Salz 1 Prise
Chilli (Cayennepfeffer) 1 Prise
Öl 1 Schuss
Minzblätter 5 Stk.

Zubereitung

1.Den TK-Hummer im Kühlschrank auftauen lassen und anschließend in mit Salz, Lorbeerblättern und Kümmel gewürztem Wasser kochen. Nach der Kochzeit den Hummer im Sud abkühlen lassen, dann herausnehmen und unter kaltem Wasser abspülen. Nun das Fleisch aus dem Schwanz und den Scheren auslösen, in kleine Stücke schneiden und im Kühlschrank aufbewahren.

2.Von der Sahne so viel abzweigen (ca. 150 ml), dass es ausreicht, um mit dem Handrührgerät etwas Schlagsahne zu machen. Man braucht nur 1 EL pro Teller. Diese dann im Kühlschrank bereithalten (ohne Ouzo!)

3.Die roten Hummerschalen in kleine Stücke brechen. Dabei darauf achten, dass die Stücke möglichst trocken sind. Gegebenenfalls mit einem Küchentuch noch einmal trockentupfen. Jetzt die Schalenstücke, Tomatenmark, den gesamten Alkohol, Öl und die Hühnerbrühe am Herd bereitstellen. Es muss später schnell gehen.

4.Einen etwas breiteren Topf zunächst trocken heiß werden lassen, bis er merklich Wärme abstrahlt, wenn man die Hand darüber hält. Dann einen Schuss Öl und sofort danach die Hummerschalen hineingeben. Es muss richtig kräftig brutzeln (der Topf wird trocken heiß gemacht, weil das Öl sonst vorher verbrennen und rauchen würde). Nun unter Rühren die Schalen kräftig anrösten. Nicht zu heiß werden lassen (ab und an von der Flamme nehmen), da die Suppe sonst bitter wird. Tomatenmark zugeben und ebenfalls rösten, aber nicht verbrennen lassen. Cognac zugeben und sofort anzünden. Achtung Stichflamme! Diese erlischt aber von allein nach ein paar Sekunden. Sobald der Cognac fast vollständig eingekocht ist, den Portwein zugeben. Wieder einkochen lassen, dann mit dem Wermut genauso verfahren. Ist auch dieser eingekocht, die Hühnerbrühe und die Sahne zugeben. Zum Schluss einmal aufkochen, Deckel drauf setzen, vom Herd nehmen und 30 Minuten oder länger ziehen lassen.

5.Danach die Suppe durch ein feinmaschiges Sieb passieren. Mit Salz und einem Hauch Cayennepfeffer abschmecken. Vorsicht mit dem Cayennepfeffer - die Suppe darf auf keinen Fall scharf schmecken! Es soll sich nur eine dezente, angenehme Andeutung von Schärfe auf den Gaumen legen. Diese Wirkung stellt sich erst verzögert ein. Deshalb beim Probieren erst etwa 20 bis 30 Sekunden warten, bevor man mit noch etwas Cayenne nachwürzt.

6.Vor dem Servieren die Suppe noch einmal kurz aufkochen. Das Hummerfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und mit etwas heißer Suppe übergießen, damit es warm wird. Nicht in der Suppe mitkochen, sonst wird es zäh! Zum Schluss die zuvor im Kühlschrank gelagerte Schlagsahne mit dem Ouzo aromatisieren, auf jeden Suppenteller einen Klecks geben und das Ganze mit einem Minzblatt garnieren.

7.Frisches Weißbrot oder Baguette dazu reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Flambierte Hamburger Hummersuppe mit Anissahne“

Rezept bewerten:
4,5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Flambierte Hamburger Hummersuppe mit Anissahne“