Grillplatte nach Art des Hauses (ein wenig Urlaubsfeeling gefällig?)

leicht
( 91 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Fleischzutaten
Lammkoeteletts 4 Stück
Putenfilet - mittelgroß - 1 Stück
Schweinerücken, ca 1 cm dick geschnitten 8 Scheiben
Würstchen je nach Geschmack 4 Stück
Hackfleisch vom Rind 500 gr
Salz, Pfeffer etwas
Zwiebel klein, gehackt 1 Stück
Knoblauchzehen gepresst 3 Stück
Gyrosgewürz 2 TL
Hühnerei Eigelb frisch 1 Stück
Paprikagewürz und Fetakäse, etwas Mehl etwas
Für die Gyrosmarinade
Olivenöl 5 EL
Paprikapulver 2 EL
Oregano 1 TL
Kreuzkümmel gemahlen 1 TL
Majoran 0,5 TL
etwas gehackte Petersilie etwas
Pfeffer 0,5 TL
Salz 0,5 TL
Knoblauchzehen 2 Stück
etwaws Zitronensaft etwas
Für den Djuvec-Reis
da dies jeder kennt, verzichte ich auf die Agabe der Zutaten etwas
Tzatziki
Hier hat jeder sein eigenes Rezept, daher keine Angabe etwas

Zubereitung

Für die Gyrosmarinade

1.Alle genannten Zutaten gut vermischen und die "rohen Fleischstücke" (die Putenbrust in dickere Scheiben geschnitten) darin einige Stunden marinieren.

Für`s Cevacici und die Hackfleischfrikadellen

2.Das Hackfleisch mit den gehackten Zwiebeln, dem Knoblauch, dem Paprika und dem Gyrosgewürz sowie einem Eigelb und etwas Mehl zu einer festen Masse vermischen und für cirka 1 Stunde kalt stellen. Dann aus der Hälfte Cevapcic "rollen", aus der anderen Hälfte kleine Klopse formen und diese mit

3.Fetakäse füllen. Die Würstchen halbieren und an der Oberkante einschneiden, damit sie beim Braten schön aufgehen.

4.Dann die Fleischstücke aus der Marinade geben und in einer Grillpfanne garen, herausnehmen und auf einem Rost im Ofen warm halten, bis alle Fleischstücke, Cevapcici und die gefüllten Frikadellen gebraten sind. Zusammen mit dem Djuvec Reis und Tzaziki auf einer Platte anrichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grillplatte nach Art des Hauses (ein wenig Urlaubsfeeling gefällig?)“

Rezept bewerten:
4,99 von 5 Sternen bei 91 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grillplatte nach Art des Hauses (ein wenig Urlaubsfeeling gefällig?)“